Frisbeesport-Nachrichtensplitter sechs, September 2020

Link zu Youtube-Liveshow mit Florian Auferoth steht

Für die Liveshow „Wie im Flug“ auf dem DFV Youtube-Kanal mit Florian Auferoth, DFV-Landesverbands-Beauftragter, ist der Link eingerichtet (bitte hier klicken). Florian Auferoth spricht am Montag, 28. September 2020, ab 20:00 Uhr mit Gastgeber Jörg Benner über seine Aufgaben als Landesverbands-Koordinator, über die Organisation des Sports in Deutschland, Vorteile und Folgen von Landesverbänden, sowie den aktuellen Stand Landesverbands-Gründungen sowie zu den Aktivitäten in diesen. Während der Sendung kommen auch Marie Blanke aus dem Vorstand des Landesverbands Frisbeesport Berlin und Christoph Acktun aus Bremen, Referent für Öffentlichkeitsarbeit in der DFv Disc Golf-Abteilung, zu Wort. Fragen und Anmerkungen werden im Live-Chat der Sendung möglich sein. Bisher gab es bereits sieben Ausgaben von „Wie im Flug“, von denen kurze Trailer als auch die ganzen Shows auf dem DFV Youtube-Kanal zu sehen sind.

München siegt bei U20 Mixed-Turnier in Leipzig

Unter Einhaltung strenger Covid-19-Schutzmaßnahmen hat am letzten September-Wochenende im Stadtteil Connewitz der 1. Leipzig Youth Mixed Ultimate Cup (LYMUC 2020) stattgefunden. Dabei spielten sechs Teams im reellen Mixed-Modus auf Großfeldern sieben gegen sieben. Im Finale setzte sich Ultimate am See (Wessling und München) vor Disckick (TiB Berlin), die gastgebenden Pizza Volante (SSV EVA Schulze Leipzig, Foto), den Colibris (DJK Wiking Köln), den Elben (aus Hamburg und Dresden) sowie dem Team Sky This aus Polen durch, das sich aus den Spielenden zweier Warschauer Teams bildete. Aufgrund der sich verschlechternden Corona-Situation in der Tschechischen Republik konnten zwei Teams aus Tschechien leider nicht teilnehmen. München gewann das Finale mit größerer Manpower gegen das personell enger besetzte Team aus Berlin. Der Spiritpreis ging an die Cologne Colibris.

Simon Lizotte wird geteilter Vizemeister im US-Staat Maine

Der beste deutsche Disc Golfer Simon Lizotte ist bei den Maine State Championships in New Gloucester auf den geteilten zweiten Platz gekommen. In Runde eins des Events ist er über die Front 9- und Back 9-Bahnen auf der Feature Card auf dem Youtube-Kanal von GK Pro zu sehen. Nach durchwachsenem Start gelang es ihm auf den folgenden beiden Runden sich sukzessiv wieder bis nahe an die Spitze zurückzukämpfen. Am Ende belegte er zusammen mit Terry Rothlisberger (USA) und Thomas Gilbert (CAN) mit minus 18 Würfen den geteilten zweiten Platz. Souveräner Sieger des Turniers wurde „Double G“ Garrett Gurthie (USA), der einen Vorsprung von sieben Würfen auf die Nachfolgenden herausspielte. Bei den Frauen siegte Sarah Hokom (E) vor und Jessica Weese (+4) und Courtney Cannon (+7, alle USA). Das Turnier zählt zur sogenannten Silver Series innerhalb der Disc Golf Pro Tour, auf deren Youtube-Kanal die Leading Flights der Frauen zu sehen sind.

Schweizer Schwinger schlägt sich gut beim Beach Ultimate

Infolge der in diesem Jahr ausgefallenen Schwinger-Saison in der Schweiz zeigt der Regionalsender telebaern.tv eine Sendereihe, bei der Top-Athleten des Nationalsports sich in anderen Sportarten beweisen müssen. Der Sendenamen „Wyberhaagge“ („Weiberhaken“) steht für eine Wurftechnik, wonach ähnlich wie beim Ringen der Gegner über ein gestelltes Bein auf die Schultern ins Sägemehl geworfen wird. Der Landwirt Thomas Sempach ist vierfacher Schweizer Meister und hat insgesamt bereits mehr als 100 Kränze gewonnen. Nun hat er die Ehre, als „Hahn im Korb“ (so der Sendungstitel) mit dem Frauenteam „FABulous“ von den Flying Angels Bern in einer mit Sand gefüllten Halle Ultimate zu trainieren. Die Sendung in Schyzerdütsch ist für Ungeübte schwer zu verstehen. Doch es ist auf jeden Fall zu erkennen, dass sich der Mittdreißiger unter den zahlreichen Nationalspielerinnen sehr gut schlägt.


«