Frisbeesport-Nachrichtensplitter vier, Februar 2021

Bewerbungen von Frauen für DFV-Präsidium erwünscht

Bei der diesjährigen Jahres-Delegiertenversammlung (JDV) des DFV am Samstag 27. März 2021 stehen wie jedes Jahr auch Neuwahlen der Vorstandsposten an. Insbesondere sind für den BGB-Vorstand fünf Posten zu besetzen, neben einem*r Präsident*in vier weitere Vizepräsident*innen. Der DFV-Vorstand ruft insbesondere Frauen auf, sich auf ein Amt im DFV-Präsidium zu bewerben, um die Interessen von Frauen im Frisbeesport nachhaltiger zu vertreten. Für Bewerbungen und Rückfragen bitte an die Geschäftsstelle des DFV schreiben unter geschaefte [at] frisbeesportverband.de. Infolge der Corona-Situation findet die JDV 2021 des DFV erneut als Online-Veranstaltung statt, als Sitzung auf Microsoft Teams, wobei Abstimmungen und Wahlen nur für Delegierte auf einem separaten Server über OpenSlides ermöglicht werden. Die Jahres-Delegiertenversammlung des Vorjahres fand Anfang Oktober 2020 ebenfalls online statt.

Ultimate-Jahresversammlungen der Jugend und der Abteilung im März

Im Monat März 2021 finden auch die Jahresversammlungen der Ultimate-Jugend, am So. 21.3.2021, von 10:00 Uhr bis max. 13:00 Uhr, und der Delegierten der Ultimate-Abteilung am Fr. 26.3.2021, von 18:30 Uhr bis max. 21:30 Uhr statt. Beide Sitzungen werden auf Microsoft Teams durchgeführt, wobei Abstimmungen und Wahlen nur für Delegierte der UA auf einem separaten Server über OpenSlides ermöglicht werden. Nachdem die Delegiertenversammlung des Vorjahres erst Anfang Oktober 2020 stattfand, sind für die Jahressitzung 2021 der UA bis jetzt noch keine Anträge eingegangen. Auf der Jahresversammlung der Ultimate-Jugend steht ein Antrag über die Einführung einer Regelung zum Einsatz von Spielenden für Junior*innen-Turniere der DFV UA auf der Tagesordnung. Die Einladungen zu beiden Versammlungen wurden per Mail allen Landesverbänden und den weiteren Ultimate-Mitgliedsvereinen noch ohne Landesverband zugesandt.

Brandenburgischer Frisbeesport-Verband in LSB aufgenommen

Die Aufnahme des Brandenburgischen Frisbeesport-Verbandes (BBFV) in den Landessportbund Brandenburg ist nun auch förmlich durch die Mitgliedsurkunde dokumentiert. Das hat BBFV Präsident Lars Schmäh bekannt gegeben. Der Landessportbund Brandenburg hat die Anerkennung des BBFV als Landesfachverband auf seiner Präsidiumssitzung am 01. Februar 2021 ausgesprochen. Als vom LSB anerkannter Sportfachverband ist der Frisbeesport nun offizieller Bestandteil der brandenburgischen Sportfamilie. Der BBFV ist nach Hessen und Berlin der dritte anerkannte Landesverband Frisbeesport in einem LSB. Der BBFV hat die ersten Jahre seit seiner Gründung erfolgreich daran gearbeitet, den Frisbeesport in Brandenburg zu verbreiten und bekannter zu machen. Der Landesverband wird auch in Zukunft weiter für die Verbreitung des Frisbeesports eintreten und sich aktiv in den LSB einbringen.

U17 Jungen Ultimate-Nationaltrainer Jakob Willich im Interview

Auf dem Youtube-Kanal der Franziskusschule Wilhelmshaven wurde neu ein Interview mit dem Jugend Ultimate-Nationaltrainer Jakob Willich veröffentlicht. Er hat im Vorjahr beim örtlichen Verein WSSV die Ultimate Frisbee-Abteilung der „Windhosen Wilhelmshaven“ gegründet, deren Trainer er ist und die auch schon dem DFV beigetreten ist. Zudem hat Jakob Willich im Jahr 2020 den DFV-Trainerschein Stufe 1 abgelegt und sich zusammen mit dem ebenfalls DFV-lizenzierten Lukas Maczewsky aus Rostock erfolgreich auf das Amt Ultimate-Nationaltrainer für die U17 Jungs beworben. Im Interview berichtet er von seinem Hintergrund als Sportlehrer und demonstriert zusammen mit seinem Gesprächspartner einige Frisbeewürfe. Das neunminütige Video ist sehr kurzweilig und vergeht wie im Flug!


«