Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, November 2020

WFDF mit virtueller Schnitzeljagd zum SOTG-Tag

Zum diesjährigen internationalen Spirit of the Game-Tag (iSOTGDay 2020) führt WFDF am 5. Dezember 2020 erstmals eine virtuelle Schnitzeljagd durch. Dabei können Einzelpersonen oder Teams aller Disc-Sportarten in einer von zwei globalen Crews antreten (blaues Team oder rotes Team). Die Teilnahme ist kostenlos, sicher und steckt voller Überraschungen und Preise. Nach der Anmeldung wird jedem Team am iSOTGDay, 5. Dezember 2020, eine Liste mit Herausforderungen zugesendet. Jedes Team hat zwei Stunden Zeit, um die Herausforderungen zu meistern und dabei so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Jedes Team kann auswählen, ob es für die rote oder die blaue Crew antreten möchte. Die Punkte, die jedes Team verdient, werden für die Bilanz der globalen Crews gesammelt. Zuletzt werden gespendete Preise mit SOTG-Themen an verschiedene Teams und Einzelpersonen vergeben. Für weitere Infos bitte die nachfolgenden Links anklicken, um ein Team anzumelden, um die Regeln zu lesen, um die Ergebnisse am iSOTG-Tag zu verfolgen und um am Facebook-Event teilzunehmen.

Frisbeesport-Verbandssitzungen Ende November

Am Wochenende 28. und 29. November 2020 finden gleich mehrere virtuelle Frisbeesport-Versammlungen statt. Der europäische Ultimate-Verband EUF (European Ultimate Federation) hält am Samstag seine Jahressitzung online ab, unter Beteiligung von Vorständen der DFV-Ultimate Abteilung. Am Samstag findet auch das DFV Lehrteam-Treffen erstmals virtuell statt. Das DFV-Lehrteam berät über die Weiterentwicklung der Trainer*innen-Ausbildungsangebote und bereitet sich auf die Wiederaufnahme von Lehrgängen voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2021 vor. Das Nationalteam-Komitee der DFV Ultimate-Abteilung hält am Sonntag ebenfalls erstmals virtuell die Nationalteam-Versammlung ab. Dabei geht es unter anderem um die weitere Vorbereitung der Nationalteams auf die kommende Saison 2021, in der zahlreiche internationale Meisterschaften geplant sind, die zum Teil von diesem Jahr auf das kommende verschoben wurden.

Zweistündige Disc Golf-Sendung auf ESPN2 übertraf Erwartungen

Die zweistündige Sendung auf ESPN2 zum Finale der Disc Golf Pro Tour (DGPT) am 24. November 2020 hat die Erwartungen aller Beteiligten deutlich übertroffen. Es war das erste Mal, dass in einer zweistündigen Sendung die Finalrunde des Meisterschaftsturniers gezeigt wurden. Die Sendung von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr wurde von mehr als 225.000 Zuschauenden verfolgt, darunter 115.000 in der werberelevanten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen. Das hat die Professional Disc Golf Association mitgeteilt. Dabei war sie nicht nur die meist gesehene Sendung an diesem Tag, sondern sie übertraf auch die Einschaltquoten der vorangegangenen Dienstagabende auf ESPN2, zurückgehend mindestens bis zum 13. Oktober. An diesen Abenden war unter anderem UEFA Fußball, College Fußball und die NFL Live zu sehen.

Filmbeitrag zum Frisbeesport in W wie Wissen

In der ARD-Sendung „W wie Wissen“ wird am Samstag 28. November 2020 ab 16:00 Uhr unter dem Sendungstitel „Unser geheimnisvoller 6. Sinn“ auch ein Beitrag zur Propriozeption am Beispiel des Frisbeesports ausgestrahlt. Redakteur Florian Breier untersucht am Beispiel des Werfens und Fanges von Frisbeescheiben die Frage, inwieweit die körperliche Selbstwahrnehmung sich entwickelt. Propriozeption (von lateinisch proprius ‚eigen’ und recipere ‚aufnehmen’), auch Tiefensensibilität genannt, bezeichnet laut Wikipedia die Wahrnehmung des eigenen Körpers nach dessen Lage im Raum, den Stellungen von Kopf, Rumpf und Gliedmaßen zueinander sowie deren Bewegungen, zusammen mit dem Empfinden für Schwere, Spannung, Kraft und Geschwindigkeit. Florian Breier besuchte dazu ein Ultimate-Kindertraining und untersuchte auch Ultimate-Würfe von Erwachsenen mithilfe eines Body Tracking Suits, der den Einsatz aller beteiligten Muskeln visualisiert. Die Sendung ist im Anschluss an die Ausstrahlung auch in der ARD-Mediathek zu sehen.


«