Gutes Auftreten deutscher Teams beim xEUCF

Frauen: jinX (Foto) werden geteilte 5. und Heidelbärchen geteilte 9. – Open: Bad Skid werden geteilte 5., Wall City geteilte 7., M.U.C. und Bora Bears geteilte 11 – Mixed: Colorado erhält beste Spiritbewertung und werden geteilte 13., Mainzelrenner geteilte 15. und die Hässlichen Erdferkel geteilte 17.

Beim extended European Ultimate Club Final-Turnier in Brügge haben die Frauen von jinX (TiB 1848 Berlin) und die Männer von Bad Skid (TSV Massenbach) jeweils den geteilten fünften Platz erreicht. Bei den Frauen siegte Yaka (FRA) vor CUSB Shout (ITA) und Dublin Gravity (IRL). In der offenen Klasse siegten Clapham (GB) vor CUSB La Fotta (ITA) und Gentle (BEL). Mixed setzte sich Grut (NDL) vor Salaspils (LET) und Puti (FIN) durch.

jinX unterlag im Viertelfinale dem schwedischen Club SUFC Valkyria mit 11:14, die am Ende auf Rang 4 landeten. Das blieb die einzige Niederlage. Das Überkreuzspiel gegen 3SB aus der tschechischen Republik konnte jinX mit 15:11 gewinnen. Ein Platzierungsspiel gegen das belgische Team LUV fand nicht mehr statt. Das Frauenfinale gewann Yaka 15:9 gegen CUSB Shout. Die besten Spirit-Bewertungen erhielten die beiden österreichischen Teams Box und Mantis vor LUV aus Belgien.

Bad Skid (Foto) hatte ebenfalls die entscheidende Niederlage im Viertelfinale gegen das irische Team Ranelagh, das sich mit 15:14 durchsetzen konnte. Zuvor hatte Bad Skid das französische Team Iznogood mit 15:14 besiegt. Im anschließenden Überkreuzspiel schlug Bad Skid den KFK Kopenhagen Frisbee Klub mit 15:11. Auch hier fand das Platzierungsspiel gegen das tschechische Team FUJ nicht mehr statt. Das Openfinale konnte Clapham nach anfänglich deutlicher Führung und einem zwischenzeitlich 11:10 zuletzt mit 13:10 für sich entscheiden.

Ebenfalls eine starke Leistung bot Wall City (TiB 184 Berlin), die im Achtelfinale M.U.C. (ESV München) 15:6 schlugen und anschließend auf den späteren Turniersieger Clapham aus London trafen. Sie verkauften sich sehr gut und unterlagen 11:15. Im Überkreuzspiel danach setzte es eine weitere Niederlage in derselben Höhe gegen FUJ. Nicht zu unterschlagen ist jedoch, dass M.UC. bei der Spiritbewertung unter 30 Open-Teams den geteilten dritten Platz erreichten, knapp hinter dem englischen Team Smash’D und dem irischen Team Ranelagh.

In der Mixed-Division musste Colorado (MTV Karlsruhe) am Samstag zwei Niederlagen einstecken, erst gegen Sesquidistus aus Straßburg mit 10:15 und anschließend auch noch gegen den Paris Ultimate Cub (PUC) mit 14:15. Am Tagesende warteten mit den Mainzelrennern (Feldrenner Discsport Mainz) deutsche Gegner*innen, denen es ähnlich ergangen war: Erst eine 10:15-Niederlage gegen das spanische Team Guyaota und dann eine 11:12-Niederlage gegen die Leftovers aus Tschechien. Diese hatten zuvor die Hässlichen Erdferkel (VFL 1860 Marburg) 15:11 besiegt.

Im abschließenden deutsch-deutschen Duell setzte sich Colorado 15:10 gegen die Mainzelrenner durch. Colorado erhielt auch die beste Spirit-Bewertung aller 20 Mixed Ultimate-Teams beim EUCF. Der DFV gratuliert! Das Mixed-Finale gewann Grut 15:12 gegen Salaspils.

Alle Platzierungen und Ergebnisse hier: https://euf.ultimatecentral.com/e/xeucf-2021/standings.


«