„In jedem Spiel unsere beste Leistung abrufen“

Coach-MarcoAm Sonntag, 31. Juli 2016 beginnt im polnischen Wroclaw die Junioren Ultimate-Weltmeisterschaft in den beiden Divisionen Frauen und Männer. In diesem Beitrag äußert sich DFV-Nationaltrainer Marco Müller über die Gefühle, Ziele und Aussichten zu diesem Saisonhöhepunkt für die deutschen weiblichen Junioren (U20).

DFV: Marco, mit welchen Gefühlen fahrt Ihr zur Juniorinnen Ultimate-WM? Was sind Eure Ziele?

„Ich persönlich fahre mit großer Vorfreude zur WM nach Breslau. Wir haben nun ein Jahr lang intensiv zusammen trainiert und fühlen uns ganz gut vorbereitet. Natürlich sind wir als Team sehr gespannt, wie sich das internationale Junioren-Ultimate in den letzten Jahren entwickelt hat. Unser gemeinsames Ziel ist es eher in jedem Spiel unsere beste Leistung abzurufen als das Abschneiden allein von einer Platzierung abhängig zu machen.“

DFV: Du arbeitest seit Jahren mit den deutschen Juniorinnen und hast verschiedene Höhen und Tiefen erlebt. Mit welchen Zielen gehst Du in diesem Jahr mit deinem Team ins Turnier?

„Für mich ist das Turnier etwas ganz Besonderes. Ich habe vor sechs Jahren in Breslau zum ersten Mal ein deutsches U20 Team gecoacht und hier werde ich auch zum letzten Mal bei der U20 an der Sideline stehen, bevor ich dann die Arbeit in der U23 weiter führen möchte. Neben diesem emotionalen Aspekt steht natürlich wie jedes Jahr im Vordergrund die bestmöglichen Leistungen aus meinen Spielerinnen herauszuholen und somit möglichst erfolgreiches Ultimate zu spielen.“

DFV: In diesem Jahr hast Du die DFV Ultimate-Trainerlizenz Stufe 1 abgelegt. Inwieweit hat das Deine Haltung noch einmal beeinflusst?

„Das kann man nur ganz schwer in wenige Worte fassen. Der Lehrgang ist hervorragend konzipiert und bietet Einblicke in eine enorme Bandbreite an verschiedenen Themen. Darunter sind viele Dinge, die man intuitiv schon seit Jahren richtig macht, aber auch viel neuer Input, der auch erfahrene Trainer Dinge aus einer anderen Perspektive sehen lässt. Das eigens für den Lehrgang konzipierte Stufenkonzept für Ultimate zum Beispiel konnte ich direkt in meine Arbeit als Trainer integrieren.“

dsc05780DFV: Wie sah die Vorbereitung des deutschen Juniorinnen-Teams zu dem Highlight-Event aus?

„Unsere Vorbereitung begann im Oktober letztes Jahr mit einem Trainingslager, gefolgt von einigen weiteren gemeinsamen Wochenenden. Als Turnier konnten wir, wie schon in den letzten Jahren die Disc Days in Köln für unsere Vorbereitung nutzen. Obwohl sich einige Spielerinnen zeitweise im Ausland aufgehalten haben, blicken wir auf eine ganz gute Vorbereitung zurück.“

DFV: Wie würdest Du den Stand des Teams beschreiben, athletisch und taktisch, ggf. im Vergleich zu Vorjahren oder zu anderen Teams?

„Das ist immer schwer zu sagen. Taktisch bewegen wir uns von Jahr zu Jahr auf einem immer höher werdenden Niveau. Da die anderen Teams jedoch auch nicht schlafen, muss dies immer in Relation gesehen werden. Dementsprechend ist das vor so einem Turnier nicht einfach zu beurteilen. Physisch halte ich uns auch dieses Jahr für absolut konkurrenzfähig.“

DFV: Kannst du über den möglichen Turnierverlauf spekulieren, ausgehend von Eurer Vorgruppe? Wie geht es danach weiter? Wer sind die stärksten Gegner, natürlich primär die USA und Kolumbien, dann Kanada und Japan, oder auch andere Länder wie Österreich, Italien, weitere?

„Mit Kanada und Australien haben wir natürlich zwei Schwergewichte in unserer Gruppe, die nicht leicht zu schlagen sein werden. Wenn es uns jedoch gelingt die europäischen Gruppengegner zu schlagen, besteht eine gute Chance auf einen Platz im Powerpool. Wie man jedoch schon bei der EM im letzten Jahr gesehen hat, ist es gerade in dieser Altersklasse unheimlich schwer, Voraussagen schon vor dem Turnier zu machen, sodass wir im Verlauf des Turniers sehen werden, wie sich die Situation für uns darstellt.“

DFV: Was macht den Unterschied beim Team USA, was beim kolumbianischen?

„Amerika profitiert schlichtweg von der großen Menge an Spielerinnen, aus der ein Team ausgewählt werden kann. Aber auch taktisch, technisch und physisch sind die Amerikaner uns teilweise mehrere Schritte voraus, wie man auch in London bei den Erwachsenen gut verfolgen konnte. Kolumbien profitiert schlicht und einfach von einer sehr guten Jugendarbeit. Als einzige nichteuropäische Nation drängt Kolumbien schon seit mehreren Jahren darauf, an U17 Europameisterschaften teilnehmen zu dürfen. Da arbeiten die Südamerikaner einfach sehr intensiv.“

Teamfoto_U20_MünsterDFV:  Als wie stark empfindest du die Ausgewogenheit oder Tiefe des Kaders, wenn es im Verlauf des Turniers um die Rotation geht?

„Ich denke, wie jedes Jahr ist unser Spiel schon ein bisschen von einigen Führungsspielerinnen abhängig, allerdings geht der Trend in den letzten Jahren immer mehr dahin, dass wir eine breite Masse an sehr guten Spielern haben, so dass ich mir im Hinblick auf die Rotation keine Sorgen mache. Besonders freue ich mich, dass wir dieses Jahr einige Spielerinnen dabei haben, die ihr erstes internationales Turnier spielen und schon jetzt hervorragende Leistungen bringen.“

DFV: Kannst Du einzelne Schlüsselspielerinnen benennen, die eine besondere Bedeutung für die Offense oder die Defense haben? Wenn ja, warum?

„Als Trainer werde ich mich hüten, schon vor dem Turnier die Stärken der Mannschaft preiszugeben. Die Gegner haben sicherlich überall ihre Spione sitzen :-).“

DFV: Wie habt ihr Euch vorbereitet auf die “großen Spiele”, den Umgang mit Sieg und Niederlage, wenn es Spitz auf Knopf stand?

„Schon bei Trainingslagern haben wir hin und wieder mentale Übungen gemacht und auch während des Turniers werden wir wie jedes Jahr sehr viel über das Erlebte sprechen. Natürlich sind einige Situationen trotzdem mental absolut herausfordernd, aber das ist ja gerade eine der schönen Seiten im Sport, dass es immer wieder Situationen geben wird, auf die man sich eben nicht vorbereiten kann und in denen einzelne Spielerinnen sich dann entfalten und ihre Stärke zeigen können.“

Vielen Dank für das Interview und viel Spaß und viel Erfolg bei der Junioren Ultimate-WM!


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.