Neue Trikots für die Ultimate Nationalteams

jersey-white-mockupNach vier Jahren präsentiert der DFV ein neues Design und einen neuen Trikotsponsor

Nach einer Anbieter-Ausschreibung und einem Design-Wettbewerb im Vorjahr können nun die neuen Nationaltrikots der DFV Ultimate-Abteilung präsentiert werden. Die Trikots stammen wie bereits in den Vorjahren von „GAIA“, neben dem Aufdruck „GER Ultimate Nationalteam“ tragen sie auch das Logo des neuen Nationaltrikot-Sponsors „S&P-Group“ (s. Bericht zur neuen Partnerschaftsvereinbarung). Zusätzlich erhalten alle Trikots eine individuelle Nummer und erstmalig den Namen der jeweiligen Nationalspielerin oder des Nationalspielers.

shorts-black-mockup-2Die Ultimate-Abteilung ist damit in enger Partnerschaft mit GAIA auf den Wunsch zahlreicher Nationalspieler eingegangen. Dazu hat GAIA extra eine neue Software programmiert, um trotz der damit verbundenen, erheblich größeren Komplexität und des hohen Mehraufwands im Bestell- und Produktionsprozess die gewohnte Qualität und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

Das „Starter Kit“ für alle Teams enthält ein rotes und ein weißes Jersey sowie schwarze Shorts. Daneben sind auch schwarze Jerseys und rote Shorts im Angebot, die die Spielerinnen und Spieler oder auch ganze Teams bestellen können. Weitere Artikel sind bereits in der Planung, stehen aufgrund des engen Zeitfensters in Hinblick auf die Beach Ultimate-WM in wenigen Wochen jedoch erst für die Mannschaften bei der U23-WM, der EM der Erwachsenen und der Junioren-EM zur Verfügung.

jersey-red-mockupKlares, schlichtes Design

Das neue Design ist bewusst schlicht gehalten und dezenter als dasjenige der bisherigen Trikots. Dominiert wird es durch hohe Klarheit, ergänzt durch fein ausgearbeitete Details, wodurch die Wertigkeit und der Leistungsanspruch zum Ausdruck kommen und mit einem edlen Touch abgerundet werden. Dennoch knüpft es an vorangegangene Designs an und enthält als Konstante den schon seit vielen Jahren bekannten Adler „im Anflug auf Beutefang“, auf dem roten und dem schwarzen Trikot sogar in zwei Varianten auf der Brust und auf dem Rücken.

Alle drei Trikots (weiß, rot und schwarz) haben einen verbindenden Grundstil und wiederkehrende Elemente, wurden aber jeweils mit großer Eigenständigkeit ausgearbeitet. Die Wahl für die Farbe rot als zweite Hauptfarbe neben weiß wurde bewusst in Hinblick auf den Wettkampfbetrieb getroffen. Zudem haben rote Jerseys für deutsche Nationalteams im Ultimate und in anderen Sportarten eine Tradition, auch wenn es beim DFV in den vergangenen Jahren kein solches gab.

Rot als zweite Grundfarbe neben weiß

„Rot steht für Aggressivität und für Dominanz. Aber auch für Entschlossenheit und Schnelligkeit. All diese Eigenschaften werden wir für die anstehenden internationalen Meisterschaften im Ultimate benötigen“,

erklärt Open Ultimate-Nationaltrainer Stefan Rekitt, der die Entwicklung und Umsetzung der neuen Nationaltrikots koordiniert hat. Der Fokus bei der Auswahl und Ausgestaltung des Designs lag auf der Eignung für das Spielgeschehen. So wurden insbesondere die aktuellen Regularien des Weltverbandes, z.B. zur Größe der Rückennummern berücksichtigt.

shorts-red-mockup_white_smallBei der Auswahl des Anbieters konnte sich Heiko Kissling mit GAIA erneut gegenüber anderen, konkurrierenden Angeboten durchsetzen. Hauptgründe dafür waren unter anderem eine hohe Sponsorship-Leistung, ein einfaches und spezialisiertes Online-Bestellverfahren, das den Teammanagern den Zeitaufwand für die Koordinierung der Trikotbestellung stark reduziert, sowie eine sehr hohe Termintreue und Zuverlässigkeit, sodass die Spielerinnen und Spieler genau das bekommen, was sie bestellt haben. Der DFV hat in der Zusammenarbeit in den vergangenen vier Jahren insgesamt sehr gute Erfahrungen gemacht.

jersey-black-mockup_whiteDeutsche Nationalteams werden im Jahr 2015 bei folgenden Veranstaltungen in den neuen Trikots antreten: Bei der Beach Ultimate-WM vom 08.-13. März 2015 in Dubai, bei der U23 Ultimate-WM vom 12. bis 18. Juli 2015 in London, bei der Ultimate-EM vom 27. Juli bis 2. August 2015 in Kopenhagen sowie bei der Junioren Ultimate-EM vom 03.-09. August 2015 in Frankfurt am Main. Die wichtigste Aufgabe steht bei der Ultimate-WM 18.-25. Juni 2016 in London an, wenn die drei Divisionen Mixed, Frauen und Open Platz fünf der Nationen­wertung zur Qualifikation für die World Games 2017 in Wrozlaw erreichen möchten.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.