WUGC, WJUC und WMUC auf unbestimmt vertagt

Aus aktuellem Anlass gibt der DFV nachfolgend die jüngste Pressemitteilung des Flugscheiben-Weltverbands WFDF (World Flying Disc Federation) vom 24. März 2020 in deutscher Übersetzung wieder:

WFDF cancelled oder verschiebt alle Weltmeisterschaften in den kommenden sechs Monaten – Gesundheits- und Sicherheitsbedenken aufgrund der Pandemie des Coronavirus (COVID-19) überwiegen alle anderen Faktoren

Nach Rücksprache mit medizinischen Experten und den verschiedenen Turnierorganisations-Komitees (TOCs) gab die World Flying Disc Federation (WFDF) heute bekannt, dass sie alle geplanten Weltmeisterschaftsveranstaltungen aufgrund der Auswirkungen der Covid19-Pandemie (neuartiges Coronavirus) für wenigstens die kommenden sechs Monate des Jahres 2020 absagen oder verschieben wird. Diese Entscheidung berücksichtigt in erster Linie die Sicherheit und Gesundheit von WFDF-Athlet*innen sowie die Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Ausbreitung dieser Krankheit und ergab sich nach eingehenden Beratungen am vergangenen Wochenende im Exekutivkomitee des WFDF-Vorstands, dessen Mitarbeiter*innen und der WFDF-Medizinerin Jamie Nuwer. Diese Entscheidung betrifft mindestens die folgenden Ereignisse:

  • die WFDF 2020 Ultimate & Guts-Weltmeisterschaft (11.-18. Juli in den Niederlanden)
  • die WFDF 2020 Junior Ultimate-Weltmeisterschaft (18.-25. Juli in Schweden)
  • und die WFDF 2020 Masters Ultimate Weltmeisterschaft (5.-12. September in Australien).

„Wir bedauern, diese außergewöhnliche Entscheidung treffen zu müssen, aber die Gesundheit und Sicherheit unserer Athlet*innen, Teamunterstützenden, Freiwilligen, Mitarbeitenden und Zuschauer*innen ist unser Hauptanliegen“, erklärte WFDF-Präsident Robert “Nob” Rauch.

„Wir wissen, dass diese Entscheidung viele Athlet*innen enttäuschen wird, die ausgiebig für diese Wettkämpfe trainiert haben, aber angesichts des gegenwärtigen Umfelds von Grenzschließungen, individuellen Sperren und anderen außergewöhnlichen staatlichen Maßnahmen ist es schwer vorstellbar, vorwärts zu kommen. Wir schätzen das Verständnis unserer unglaublichen TOCs, die seit drei Jahren an diesen Veranstaltungen arbeiten. Darüber hinaus schätzt die WFDF das gesamte medizinische Personal auf der ganzen Welt, das unermüdlich daran arbeitet, diese beispiellose Bedrohung zu verringern und auszurotten, und wir sind solidarisch mit der gesamten Gesellschaft, um das Virus einzudämmen. “

WFDF befindet sich derzeit in Absprache mit den TOCs, um Alternativen zu erörtern. Brian Gisel, Vizepräsident und Vorsitzender des Ultimate Committee des WFDF, erklärte:

„Wir prüfen die Möglichkeit, die World Masters Ultimate Championships auf September 2021 zu verschieben. Es kann weitaus schwieriger sein, die World Junior Ultimate Championships oder die World Ultimate & Guts Championships auf das kommende Jahr zu verschieben angesichts des bereits überfüllten Sommerplans mit den World Games, den World U24 Ultimate Championships und den World Championships of Beach Ultimate. Wir erwägen die Möglichkeit einer kleineren Veranstaltung gegen Ende des Jahres, die als Qualifikation für die World Games dienen könnte, die vom 15. bis 25. Juli 2021 in Birmingham, Alabama, USA, stattfinden. Wir werden weiterhin die Neuordnung des WFDF-Zeitplans evaluieren und flexibel bleiben, wenn die Ereignisse dies rechtfertigen, in der Hoffnung, den normalen Betrieb so bald wie möglich wieder aufzunehmen. “

In Bezug auf Team- und Spielergebühren, die bereits gezahlt wurden, weist WFDF die TOCs an, alle nicht ausgegebenen Mittel oder vorausbezahlten Beträge, die von den Dienstleistenden und Lieferant*innen der Veranstaltungen zurückgefordert werden können, zu verwenden, um Teams und Spieler*innen in dem möglichen Umfang zu erstatten. WFDF bittet um die Geduld der Teams und Athlet*innen, da die TOCs diesen komplexen Prozess im kommenden Monat durcharbeiten werden. Wir bitten die Teams, die Anweisungen per E-Mail auf den entsprechenden Kanälen zu befolgen, um Fragen zu stellen und Informationen zu suchen, anstatt direkt WFDF oder das TOC anzumailen.

Nichts ist für WFDF wichtiger als die Gesundheit und Sicherheit seiner Athlet*innen, Mitarbeiter*innen und Zuschauer*innen. Die WFDF hält weiterhin die von Expert*innen des öffentlichen Gesundheitswesens empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen und Praktiken ein. WFDF ermutigt die gesamte Flying Disc-Community, den Rat ihrer örtlichen Behörden zu Best Practices in dieser schwierigen Situation zu befolgen, und verweist an die Weltgesundheitsorganisation, um endgültige Hinweise zu erhalten: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public   

WFDF sendet seine besten Wünsche an alle Personen und Gemeinschaften, die von Covid-19 betroffen sind. WFDF wird zusätzliche Updates bereitstellen, sobald sich neue Informationen entwickeln.

Mitteilung Ende


«