Bad Skid und Mainzelmädchen beeindrucken

Das erste Wochenende um die Titelwettkämpfe im Ultimate der Frauen und der offenen Division bringt Vorentscheidungen

Beim ersten Wochenende der Ultimate-DM der Frauen und der offenen Spielklasse sind Mitte Juli in München Vorentscheidungen für die Titelvergabe gefallen. In der 1. Liga der Frauen behielten die Mainzelmädchen (Feldrenner Discsport Mainz, Foto rechts) eine weiße Weste und führen die Top 8 Teams an, die das DM-Finale ausspielen. In der ersten Liga der offenen Division blieben in der Vorgruppe A Bad Skid (TSV Massenbach) und in der Vorgruppe B Hardfisch (1. FC Hamburg Fischbees) ungeschlagen.

Die Platzierungen der Frauen wurden vorbestimmt durch zwei Vorgruppen mit sechs Teams, von denen jeweils die Top 3 in eine obere Zwischengruppe kamen. Aus der unteren Zwischengruppe konnten sich nur zwei weitere Teams für das DM-Finale der 1. Liga Frauen qualifizieren. Dies gelang auf Platz 7 Margie (VFL 1860 Marburg /MTV 1860 Gießen) und auf Platz 8 den Heidelbärchen (TV Eppelheim/MTV Karlsruhe). In Liga 2 müssen folgende vier Teams antreten: JinX (TiB 1848 Berlin), Frankas (Spvgg. Franken), Paradisca (USV Jena) und Heidschnucken (Funatics Hannover).

An der Spitze der oberen Zwischengruppe blieben die Mainzelmädchen ungeschlagen, in der Vorrunde noch am stärksten gefordert beim 12:8-Sieg über die GoHo Girls (TSF Ditzingen), im Powerpool war ein 10:7 gegen die Woodchicas (ESV München) das engste Ergebnis. Auf Rang zwei im Powerpool nach dem Sieg in der Vorgruppe U de Cologne (ASV Köln, Foto links), die sich mit 7:6 gegen die Woodchicas durchsetzen konnten und mit 9:8 gegen die Seagulls (1. FC Hamburg Fischbees). Sie unterlagen jedoch den Mainzelmädchen mit 6:12 und den Saxy Berries (ATV Leipzig, USV Halle) mit 6:8. Auf Rang 3 die Seagulls mit zwei Neiderlagen gegen Mainz und Köln, auf Rang 5 die Titelverteidigerinnen der Woodchicas, die gegen die Seagulls mit 8:11 verloren. Die Saxy Berries auf Rang 5 und die GoHo Girls (ohne Sieg im Powerpool) auf Rang 6.

In der Offenen Division spielten bisher die Vorgruppen mit jeweils acht Teams nur unter sich fünf der sieben Spiele aus. Im Finalturnier treten die Top 4 beider Gruppen im Viertelfinale an. Nach jetzigem Stand wären aus Gruppe A Bad Skid (ohne Niederlage, Foto rechts) dabei, Family Ultimate (ART Düsseldorf, nur eine Niederlage 10:15 gegen Bad Skid), Die 7 Schwaben (TSF Ditzingen) sowie Wall City (TiB 1848 Berlin, beide mit jeweils zwei Niederlagen gegen die Erstgenannten. Ihr Duell steht noch aus. Direkt dahinter, ebenfalls erst mit zwei Niederlagen, die Frizzly Bears (DJK Westwacht Aachen). Sie müssen jedoch noch gegen Bad Skid und gegen Family Ultimate ran. Auf Rang 6 die Hässlichen Erdferkel (VFL 1860 Marburg) mit bisher zwei Siegen gegen die unter ihnen Platzierten Hund Flach Werfen (SG Empor Brandenburger Tor Berlin) und Frühsport (ASV Köln).

Unter den acht Teams der Gruppe B blieb Hardfish Hamburg ohne Niederlage, der vorläufige Platz 1 entschied sich im letzten Spiel gegen MUC (ESV München), als die Münchner bereits mit 13:10 führten beim Spiel auf 14. Doch Hamburg machte vier Punkte in Folge zum Sieg. MUC steht ohne weitere Niederlage auf Rang 2. Ebenfalls mit bisher erst einer Niederlage die Heidees (TV Eppelheim, Foto links) auf Rang 3. Sie unterlagen MUC 10:13 und müssen noch gegen Hardfisch ran. Auf Rang 4 aktuell die Gummibärchen (MTV Karlsruhe) mit bisher zwei Niederlagen gegen Hardfisch und gegen die Heidees. Auf Rang 5 Frank N. (Spgg. Franken) mit bereits drei Niederlagen, darunter 13:14 gegen die Heidees. Sie müssen noch gegen MUC antreten. Jeweils erst ein Sieg steht für die Teams auf Platz 6 und 7 zu Buche, die Wolpertinger (ESV München) und Bad Raps (TV Bad Rappenau). Noch ohne Sieg auf Rang 8 der Vorgruppe, der Hucks Ultimate Club Berlin.

Nach derzeitigem Stand hießen die Viertelfinale um die Open Ultimate-DM 2017 also Bad Skid–Gummibärchen, Family Ultimate–Heidees, Die 7 Schwaben–MUC und Wall City-Hardfisch.

In der 2. Liga Offene Division Süd ungeschlagen das Gerey (TuS Geretsried/TSV Kareth Lappesdorf bei Regensburg) vor Ars Ludendi (Frisbeesport-Verein Darmstadt) und Feldrenner (Discsport Mainz e.V.) mit je einer Niederlage. Die 2. Liga Offene Division Nord wird am kommenden Wochenende in Salzwedel gestartet. In der 3. Liga Offene Division Süd führt Kiel 2 (PTSV Jahn Wahn Freiburg) ungeschlagen vor den Maultaschen (SV 03 Tübingen) mit einer Niederlage. In der 3. Liga Offene Division Nord liegen die Carcals (ETG 47 Wuppertal) ungeschlagen in Front vor Hard2fisch (1. FC Hamburg Fischbees) mit einer Niederlage. Die Frauen-Quali Süd wurden von den Bad Chicks (Spvgg. Raum Heilbronn, Foto) vor Frau Rauscher (Eintracht Frankfurt) gewonnen, die Frauen-Quali Nord von den Hucks (Hucks Ultimate Club Berlin) vor Gulls2Sea (1. FC Hamburg Fischbees).

Alle Ergebnisse unter http://scores.frisbeesportverband.de.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.