Deutsche Teams starten siegreich ins Turnier

2. Spieltag der U24 Ultimate-WM, Bei etwas abgeflautem, dennoch spürbaren Wind starteten am Montag alle drei Divisionen von Team Deutschland ins Turnier.

Die deutschen U24 Frauen mit ihren kanadischen Gegnern, nach dem Spiel

U24 Frauen

Deutschland vs Österreich

Das erste Spiel der U24-Frauen wurde gegen Österreich ausgetragen. Nach einem ausgeglichenen Start (2:2), gelang es den Deutschen die erfolgreicheren Wege in die Endzone zu finden und sie dominierten den Rest der 1. Halbzeit, die 8:3 gewonnen wurde. Der Vorsprung konnte in Halbzeit zwei sogar noch ausgebaut und das Spiel deutlich 15:7 gewonnen werden. Von den Österreicherinnen in der Endzone nicht zu stoppen war dabei vor allem Debora Brinker, die alleine sechs Punkte fing und außerdem noch einen Assist beisteuerte. Überragende Passgeberin, wie in Spiel eins, war Anna Gerner mit vier Assists und dazu noch einem gefangenen Punkt. Die ganze Spielstatistik findet sich hier.

Deutschland vs Kanada

Spiel zwei am Montag war dann schon eine ganz andere Liga als die ersten beiden Spiele. Die sehr stark einzuschätzenden Kanadierinnen warteten auf die deutschen Frauen. Das Spiel lässt sich grob in drei Abschnitte unterteilen. Abschnitt 1 war geprägt durch zwei starke Comebacks, nach 2:0 und 4:2 für Kanada glich das deutsche Team jeweils zum 2:2 und 4:4 aus. Danach jedoch kam Abschnitt 2 und ein 5:0 Lauf von Kanada. Erst beim Stand von 9:4 konnte Deutschland mit dem 9:5 wieder aufs Scoreboard kommen. Damit war das Spiel quasi entschieden. Im letzten Abschnitt hielt Deutschland zwar sehr gut dagegen und konnte nochmal auf drei Punkte auf 11:8 verkürzen, aber die Kanadierinnen ließen sich den Sieg mit 15:9 nicht mehr nehmen. Dennoch zeigt der moralische Kampf nach dem 5:0 Run der Kanadier, dass die Chemie im Team zu stimmen scheint und auf der Leistung aufgebaut werden kann. Das Spiel gegen die mit drei Spielen ungeschlagenen und damit momentan führenden Kanadierinnen kann hier nachgelesen werden.

U24 Mixed

Deutschland vs Dänemark

Für die deutschen Mixer begann das Turnier zunächst langsam, mit nur einem Spiel am Montag gegen Dänemark. Die Dänen erwischten die Deutschen auf dem falschen Fuß und konnten zu Beginn des Spiels direkt mehrere Breaks zu einer 1:5 Führung für sich ummünzen. Danach wachte Deutschland aber endlich auf und antwortete mit einem 6:0 Lauf und wandelte die dänische Führung in eine eigene, zum 7:5, um. Dieser Zweipunkte-Abstand blieb bis zum 11:9 konstant. Dann konnten die Deutschen, vielleicht auch dank ihres tiefen Rosters, zum Ende des Spieles nochmals zulegen und gewannen souverän mit 15:10. Auffällig bei den Mixern ist das relativ ausgeglichene Scoreboard, was gleich 16 Spieler aufweist. Darunter vier mit drei Scorer-Punkten: Levke Walczak (3 Punkte), Jonas Beck (2 Assists, 1 Punkt), Marco Böhnel (2 Assists, 1 Punkt) und Jonas Bäumler (2 Assists, 1 Punkt). Hier geht es zur Spielstatistik.

U24 Männer

Während alle anderen Divisionen einen Round Robin spielen, spielen die U24 Männer eine Vorrunde mit 4 Pools à 4 Teams. Im deutschen Pool B sind Kanada, Australien und die Philippinen.

Deutschland vs Philippinen

Die U24 Männer starteten ihr erstes Spiel gegen die U24 von den Philippinen. Das Spiel wurde von der deutschen Mannschaft dominiert und beide Halbzeiten mit jeweils nur drei Gegenpunkten klar gewonnen. Am Ende stand gegen den wohl schwächsten in der Gruppe ein klarer 15:6 Erfolg. Zwar stachen in dem Spiel Lars Schmidt mit drei Punkten und zwei Assists, sowie Jonathan Schall mit drei Punkten und einem Assist klar aus der Mannschaft hervor. Jedoch konnten sich auch bei den Männern insgesamt 16 Akteure in der Spielstatistik verewigen.

Deutschland vs Australien

Ich empfehle allen Leserinnen und Lesern, die etwas Zeit haben, sich nicht die Zusammenfassung durchzulesen, sondern sich das Spiel selber auf dem WFDF-Channel anzuschauen.

Gruppengegner Australien hatte alle vor Beginn des Spiels gegen Deutschland mit einem überragenden Sieg gegen Kanada überrascht und so ging es jetzt vermutlich schon zwischen beiden Mannschaften um eine sehr gute Ausgangslage und den möglichen Gruppensieg.

Deutschland begann mit einer überraschenden Dominanz, nach wenigen Minuten lag Deutschland bereits 4:1 vorn. Doch die Australier kamen schnell zu einem 4:3 zurück. Danach brachte die deutsche Verteidigung, die immer wieder nahezu perfekt zwischen Zone und Mann-Verteidigung wechselte, die Australier zur Verzweiflung. Hinzu kam eine Phase, bei der die Deutschen, egal ob eine ruhige und ausdauernde Zonenoffense gefragt war oder der schnelle präzise Fullfieldhuck, in der Offense praktisch fehlerfrei blieben. War doch mal ein Wurf zu kurz oder lang, konnte fast jeder mit spektakulären Fängen gerettet werden. Deutschland führte 10:3!

Diese enorme Energieleistung kostete aber auch viel Kraft und die Australier spürten ihre Chance und verkürzten auf 12:9. In dieser Phase schien das Spiel nochmal kippen zu können. Doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer wieder konzentrierteren Offense konnte der Sieg letztlich mit 15:12 gefeiert werden. Lars Schmidt war auch in diesem Spiel der deutsche Spieler mit den meisten Scorer-Punkten (zwei Assists und zwei Punkte), aber dass dieser Sieg der gesamten Mannschaft zugeschrieben werden muss, zeigt sich daran, das in einem so intensiven Spiel sich insgesamt 17 Spieler an Scores direkt beteiligten.

Deutschland führt die Gruppe B nun mit zwei Siegen an und kann am Dienstag als Gruppensieger in die Power Pools einziehen.

Ausblick auf den 3. Spieltag

(Alle Uhrzeiten nach deutscher Zeit, Perth ist 7h voraus)

U24 Frauen
Deutschland vs Japan um 4 Uhr morgens

U24 Mixed
Deutschland vs USA um 4 Uhr morgens
Deutschland vs GB um 10 Uhr morgens

U24 Open
Deutschland vs Kanada um 6 Uhr morgens
1. Powerpool Spiel um 10 Uhr morgens

Alle Links zur U24WM in der Übersicht!


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.