Frisbeesport Nachrichtensplitter drei, Januar 2019

Deutschland in Disc Golf-Weltrangliste auf Rang 7

Der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation), hat zusammen mit der Professional Disc Golf Association (PDGA) die zweite Ausgabe der Disc Golf Weltrangkliste herausgegeben. An der Spitze bleibt das Mutterland des Frisbeeports, die USA, vor Kanada, Finnland, Neuseeland und Estland. Deutschland liegt hinter der Tschechischen Republik auf Platz 7 und hat sich damit um zwei Ränge gegenüber der Erstauflage verbessert. Insgesamt sind 46 Nationen aufgeführt, wobei die sieben zuunterst aufgeführten alle mit 3 Punkten gleichauf auf Platz 39 liegen. Das Ranking speist sich aus Punkten, die durch die WFDF Team-WM im Disc Golf sowie durch die Top-Spielenden im PDGA-Rating aufsummiert werden. Neu wurden die Top-Ergebnisse von Frauen und von Junioren im PDGA-Ranking stärker berücksichtigt. Charlie Mead, der Vorstand des WFDF Disc Golf-Komitees sieht voraus, dass durch eine Teilnahme weiterer Nationen an der diesjährigen Disc Golf Team-WM (vom 21. bis 24. August 2019 in Estland) sich das Ranking bis 2019 wieder stark verändern wird.

Zwei Doppelsiege für Pizza Volante bei Junioren Ultimate-Quali Nordost

An der Junioren Quali Nordwest zur Ultimate-DM indoor haben Mitte Januar in Berlin 14 Teams in den drei Altersklassen teilgenommen. Alleine Pizza Volante (SSV Eva Schulze Leipzig) und Disckick (TiB 1848 Berlin) stellten jeweils fünf Teams (je zweimal zwei in der U14 und in der U17). Die U20 hatte nur drei Teams, wobei sich Disckick vor Pizza Volante durchsetzte und die Endzonis (Ultimate Verein Rostock) auf Rang drei kamen. In der U17 siegte Pizza Volante 1 vor Disckick 1 und Pizza Violante 2. Dahinter kam Drehst’n Deckel 1 (Ultimate Verein Dresden) auf den vierten Rang, vor Disckick 2 und Drehst’n Deckel 2. Ein ähnliches Bild in der U14: Dort siegte Pizza Volante 1 vor Disckick 1 und den Endzonis, dahinter folgen Pizza Volante 2 und Disckick 2. Die besten Spiritwerte bei der gegenseitigen Fairplay-Bewertung erhielten in der U20 Disckick (12,0), in der U17 Pizza Volante 1 (11,6) und auch in der U14 Pizza Volante 1 (13,25). Damit gelang dem Leipziger Nachwuchs ein Doppelsieg in zwei Altersklassen! Der DFV gratuliert und bedankt sich bei den Organisierenden und Teilnehmenden!

New York gewinnt erstes Freestyle-Städteduell gegen Medellin

Beim ersten Freestyle-Städteduell einer kleinen, neuen Veranstaltunsgsserie hat Mitte Januar das Team aus New York gegen dasjenige aus Medellin gewonnen. In einem zweiten Duell wird am 26. Januar 2019 ein Team aus Berlin gegen eines aus Bologna antreten. Die beiden Siegerteams spielen dann im Finale der City vs. City Competition am 9. Februar 2019 gegeneinander (siehe den Livestream aktuell auf www.frisbeeguru.com). Im ersten Duell zwischen New York und Medellin setzte sich das Big Apple-Team in fünf von sieben Wettkämpfen durch. Zweimal siegte Medellin: in einem von fünf 1vs1 Battle Juan Piercing gegen Roger Meier und im Pairs Battle Pablo Azul und Dreison Arango gegen James Wiseman und Ted Oberhaus. New York hingegen siegte im CoOp Battle mit Daniel O’Neill, Rob Fried und Roger Meier gegen Santiago Piedrahita, Juan Piercing und Andres Rivera, sowie in den anderen vier 1vs1 Battles: Rob Fried gegen Andres Rivera, Ted Oberhaus gegen Santiago Piedrahita, Daniel O’Neill gegen Dreison Arango und James Wiseman gegen Pablo Azul.


«