Frisbeesport Nachrichtensplitter fünf, August 2018

Neue DFV-lizenzierte Trainerinnen und Trainer

Mitte August haben am DFV-Bundesleistungsstützpunkt an der TU Darmstadt acht weitere Trainerinnen und Trainer die DFV-Ausbildung Stufe 1 (analog C-Lizenz) erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Wochenkurses absolvierten sie 60 Unterrichtseinheiten (UE) in Theorie und Praxis, die sich spezifisch auf Ultimate Frisbee beziehen. Zentral dabei ist das Baustein-System, durch welches Ultimate als Sportspiel systematisch vermittelt wird, unter besonderer Berücksichtigung von Positionierung und Wahrnehmung. Zuvor waren in diesem Jahr erstmals die ersten 60 UE gedrittelt an drei Wochenenden durchgeführt worden. Die acht DFV-lizenzierten Trainerinnen und Trainer sind Torsten Berger (Goldfingers Potsdam), Christian Ehrmann (TSF Ditzingen), Helen Große-Brauckmann (Feldrenner Discsport Mainz), Kai Höltkemeier (FC Haunstetten bei Augsburg), Robert Palm (USV Jena), Christian Strippel (TV Frisch-Auf Altenbochum), Julia Trebing (Feldrenner Discsport Mainz) und Tobias Wohlfarth (VfB Schwarz-Rot-Ulm). Die Gruppe ist hier zu sehen mit Ralf Simon (außen links), DFV-Vorstand Bildung und Wissenschaft und Leiter des DFV-Lehrteams.

Deutsche U20 Ultimate-WM-Halbfinalistinnen in der Presse

Der Hellweger Anzeiger berichtet am 14.08.2018 von der Teilnahme Rebecca Reimanns vom TV Südkamen an der Junioren Ultimate-WM (www.wjuc2018.com) aktuell in Waterloo, Kanada. „Weltmeisterschaft in Kanada mit Kamener Beteiligung“ lautet der Titel. Dieselbe Info hat am 17.08.2018 auch der Lokalkompass unter dem Titel „Kamerin bei Weltmeisterschaft vertreten“ veröffentlicht. Als Favoritinnen in der Frauen-Divisionen werden die USA, Kanada, Kolumbien und Japan genannt. Nach dem Sieg am Donnerstag über Japan stehen nun jedoch die deutschen Frauen im Halbfinale gegen die USA; während Kanada und Kolumbien das andere bestreiten. Im Darmstädter Echo stellt Udo Döring am 18.08.2018 die beiden Nationalspielerinnen Thea Printz und Kati Hüllhorst vom FSV Ars Ludendi Darmstadt vor. Die beiden erst 16-Jährigen gehören zu den Jüngsten im Team, haben beide aber bereits zwei U17-Europameisterinnen-Titel gewonnen. Zitiert wird darin auch der Vereinsvorsitzende Wolfgang Fiedler, der einen kontinuierlich wachsenden Spielbetrieb konstatiert. Erwähnt sind auch Ergebnisse der beiden Darmstädter Turniere im Ultimate („Poolimate“) und im Discgolf. Zuletzt stellt Andreas Fuhrmann am 24.08.2018 im Göttinger Tagblatt die U20-Nationalspielerin Malwine Lühder vor.

Trickshot Frisbee stationär und mobil

Der Nordkurier berichtet am 12.08.2018 vom „Freizeitspaß an neuer Frisbee-Trickswurf-Anlage“, die am Ahorn Seehotel Templin in der Norduckermark errichtet wurde (Foto: nordisc.de). Mehrere Bilder zeigen die Initiatoren Jan Bäss und Andreas „Dremu“ Runte sowie eine eigens dazu aufgelegte Flugscheibe. Sigrid Werner schreibt, dass der Parcours mit 13 Bahnen angeblich die bislang größte Trickshot-Anlage Europas ist. Eine weitere, kleinere Anlage steht am Holiday Inn City Nord in Hamburg. Jan Bäss wird vorgestellt als mehrfacher Deutscher Meister im Discgolf, der auch schon mit einer Frisbee-Wette bei „Wetten Dass…“ war. Dremu Runte ist auch mit mobilen Anlagen unterwegs und hatte zuletzt Ende Juli auf der Breminale für viele Begeisterte gesorgt. Bereits am 09.08.2018 hatte Kristina Bumb im Weser-Kurier unter dem Titel „Sport, Spiel und Spaß für jedermann“ auf das Stadtteilfest Hemelinger Vielfalt am ersten Septemberwochenende hingewiesen, wo Jan Bäss aus Bremen diese mobile Anlage aufbaut.

Mehrere weitere Frisbeesport-Presseberichte

  • Cosmopolitan, August 2018: „Straff ohne Anstrengung – 9 Wege ganz nebenbei eine knackige Figur zu bekommen“, darin heißt es: „Sommer du machst mich schlank! Hui, wo kommen denn die Muskeln her? Ach ja, vom Spaß Ihres Lebens, vom Frisbeespielen im Park, vom Stadtbummeln und Schnorcheln. Mega-Freizeit-Aktivitäten, die ganz nebenbei den Body formen.“ Kurzanleitung für Ultimate von Nadine Beeck, die festhält: „Bei einem zackigen Spielstil (…) ist Frisbee eine Art High Intensity Training“, mit sexy Stockfoto.
  • N-TV.de, 09.08.2018, unter dem Titel „Frisbee-Golf trifft Blutwurst“ beschreibt Andreas Frank vom SID, „Wie Glasgow sein Mini-Olympia zelebriert“. Die Schotten lebten die European Championships nicht nur in den Sportarenen, sondern auch auf dem Glasgow Green im Stadtzentrum, wo Discgolf eines der Mitmachangebote war
  • Bürstädter Zeitung, 10.08.2018: „Zwei Turniere mit Frisbee“, Ankündigung des Poolimate Ultimate-Turnieres und eines Discgolf GermanTour-Turniers in Darmstadt, mit Hinweis auf Teilnehmerinnen bei der WUCC in Cincinatti, Ohio, USA,  und bei der WJUC in Waterloo, Kanada.
  • Ruhr-Nachrichten, 22.08.2018, „Kevin Konsorr ist Spitze im Discgolf“, Timo Janisch stellt den Lünener Discgolfer vor, der als drittbester Deutscher Rang 17 bei der EM erreicht hat (s. Nachbericht). Dieser wird zitiert:

„Discgolf ist ein unglaublich großartiger Sport für eine extrem große Zielgruppe. Menschen jeden Alters können Discgolf spielen. Man hat eine ziemlich steile Lernkurve und schnell Erfolgserlebnisse. Natürlich ist Training wichtig, wie in jeder anderen Sportart, aber man sieht recht schnell Verbesserungen.“

  • regionalsport.de, 23.08.2018: „305 Teilnehmer bei Ultimate Frisbee-Turnier“, Jan Schüler berichtet im Sportportal vom Turnier „Fackel Up“ beim MTV Braunschweig, zu dem erstmals auch ein türkisches Team angereist war. Erklärt werden der Ablauf des Spiels und auch die Selbstregulierung ohne Schiedsrichtende. Im Finale siegte ein Münsteraner Team gegen die Funatics aus Hannover, die beste Fairplay-Bewertung erhielt das Team Feldmädchen aus Mainz.
  • news.at, 23.08.2018: „Fatburning mit der Frisbee“, Volker Piescek stellt in einer Kolumne in dem großen österreichischen Newsportal den Teamsport Ultimate Frisbee als willkommene Alternative auch im fortgeschrittenen Alter vor: Probieren Sie es mal aus, und ich verspreche Ihnen viel Spaß ohne hässliche Zweikämpfe mit Folgeschäden!
  • Fit for Fun, September 2018: „Die Welt ist eine Scheibe. Ein paar Körbe. Noch mehr Frisbees und ganz viel Platz: Mehr braucht man nicht, um beim Discgolf den großen Wurf zu landen. Wir haben uns beim Selbstversuch die Platzreife geholt – und verraten euch alles über den Sport mit der Scheibe“, dreiseitiger Bericht von Katharina Klein aus Hamburg mit einigen Fotos und Angabe einiger Standorte samt Internetadressen (Hamburg, Berlin/Potsdam, Weilheim, Dortmund/Lünen, Rüsselsheim).


«