Frisbeesport-Nachrichtensplitter vier, Juni 2017

Äitschbees, Sean’s Sheep und UFO siegen in Osnabrück

Am zweiten Juniwochenende wurde die Junioren-Quali der Region Nord-West bei bestem Wetter beim Ballsport-Verein Eversburg in Osnabrück ausgespielt. Insgesamt traten 19 Teams in den drei Altersklassen U14 (6), U17 (8) und U20 (5) an. Letztlich qualifizierten sich jeweils die ersten vier der Altersklassen U14 und U17 sowie die besten drei bei den U20-Junioren. In der U14 setzten sich souverän die Äitschbees (TUS Hermannsburg) vor CSI:Kamen (TV Südkamen) und den Cologne Colibris (DJK Wiking Köln) durch. Auch noch mit dabei sind die Gastgeber UFO (Ballsport Eversburg). Auf den weiteren Plätzen Greenhorns (GW Marathon Münster) und DISCoveries (TV Verl). In der U17 wurden zwei Vorgruppen gespielt. Anschließend traten die Zweiten gegen die Dritten an. Ungeschlagen bis zum Schluss blieben Sean’s Sheep (TV Beckum), dahinter wurden die Äitschbees Zweite vor den DISCoveries, die im Universe gegen die Cologne Colibris gewannen. Auif den weiteren Plätzen UFO Osnabrück, die Ultimate  Greenhorns Münster, Deine Mudder Bremen (TV Eiche Horn) und Fischbees NEXT (1. FC Hamburg Fischbees). In der U20 setzten sich die gastgebenden UFO  vor Sean’s Sheep (Beckum) und CSI:Kamen durch. Auf den weiteren Plätzen  die Frizzly Bears (DJK Westwacht Aachen) und FischbeesNEXT Hamburg.

Sieger der Freestyle Competition at Disc Days Cologne

Die Siegerteams der Freestyle Disc Competition bei den Disc Days Cologne 2017 stehen fest. Die Auswertung musste korrigiert werden. Demnach erhielt das Berlin-Kölner Duo Mehrdad Hosseinian und Waldemar Wagner (Foto: links) die besten Noten vor dem rein Berliner Duo Fabian Dinklage und Thomas Nötzel (Foto: rechts) sowie dem wiederum Berlin-Kölner Paar Sascha Höhne und Harald Skomroch. Auf den weiteren Plätzen des Finales landeten Ilka Simon (Köln) und Jean Marie Abel vor Dennis Vollmer und Bianca Strunz (Berlin) sowie Robert Dittrich (Berlin) und Toby Künzel (München).

Ultimate Peace sucht „Ulti-Mates“

Die über den Sport Ultimate friedensstiftende Organisation „Ultimate Peace“ sucht sogenannte „Ulti-Mates“, die per Spende die Patenschaft für einen Jugendlichen aus dem Nahen Osten übernehmen und ihn dadurch bei seiner Teilnahme am Ultimate Peace Camp dieses Jahr im Juli digital begleiten können.  Die Spendenden erhalten persönliche Nachrichten, Posts auf den einschlägigen Social Media-Kanälen und maßgeschneiderte Videobotschaften von den Jugendlichen während des Camps. Zudem wird das eigene Teamlogo auf den Seiten von Ultimate Peace und seinen Partnern zu sehen sein. Das hat die Trierer Spielerin Luka Faradsch mitgeteilt. Der DFV hatte bereits Im Juli 2015 über ihr Engagement für Ultimate Peace berichtet (vorletzte Meldung auf dieser Seite). Die Teilnehmenden  werden nicht nur zu besseren Spielern, Freunden und Spirit-Botschaftern, sondern sie lernen tiefliegende Konflikte durch SOTG und Spaß am Ultimate langsam zu überwinden.  Bei Interesse oder weiteren Fragen bitte wenden an lukafaradsch[at]yahoo.de.

Aktuelle Frisbee-Pressenews aus dem Netz


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.