Vorentscheidungen zur Mixed Ultimate-DM

Am vorletzten Juni-Wochenende wurde an mehreren Standorten parallel das erste von zwei Wochenenden in allen Ligen der Mixed Ultimate-DM mit insgesamt 64 Teams gespielt

In der 1. Liga der Mixed Ultimate-DM mit zwei mal acht Teams haben sich nach dem ersten Wochenende die favorisierten Teams in Stellung gebracht. In Vorgruppe A ist Titelverteidiger Colorado (MTV Karlsruhe, Foto) noch ungeschlagen, gefolgt von Sugar Mix (TSF Ditzingen), die bereits eine Niederlage und das Lokalderby mit Karlsruhe noch vor sich haben. Dahinter lauern Tiefseetaucher (ESV München), Sturmflut (1. FC Hamburg Fischbees) und Die 7 Todsünden (SV Heide Paderborn) mit je zwei Niederlagen nach fünf Spielen. Die ersten vier ziehen in die Playoffs ein.

In Vorgruppe B liegen mit Ars Ludendi (FSV AL Darmstadt) und den Hässlichen Erdferkeln (VFL 1860 Marburg) zwei Teams mit einer Niederlage vorne – Darmstadt gegen Mainz und Marburg gegen Bremen – ihr Aufeinandertreffen steht noch bevor. Dahinter ebenfalls drei Teams mit zwei Niederlagen Disconnection (PSV Jahn Freiburg), Mainzelrenner (Feldrenner Discsport Mainz) und Deine Mudder Bremen (TV Eiche Horn).

In der zweiten Liga Nord steht Nullacht! Ultimate (SC Münster 08, Foto: Archiv) ungeschlagen an der Spitze, gefolgt von den Bonobos (TV Frisch-Auf Altenbochum), mit erst einer Niederlage gegen Düsseldorf. Beide müssen noch gegeneinander ran. Dahinter wiederum drei Teams mit bisher zwei Niederlagen: Tekielas (Ultimate Club Kiel), Hucks (Ultimate Club Berlin) und Family Ultimate (ART Düsseldorf). Die zweite Liga Süd wird angeführt vom bisher ungeschlagenen Monaco Mix (ESV München), gefolgt vom Team Südsee (Ultimate Frisbee Klub Konstanz) mit erst einer Niederlage. Dahinter Frisbee Fieber (MTV 1846 Gießen) mit zwei Niederlagen und drei weitere Teams mit bereits drei Niederlagen. Ab der zweiten Liga spielen jeweils die Top vier Vereine nach der Vorrunde um den Aufstieg.

In den vier dritten Ligen ist der Stand der Dinge nach dem ersten Wochenende wie folgt: Im Nordwesten liegen die Göttinger 7 (BG Göttingen von 1974) ungeschlagen vorne, im Nordosten BRLO (TiB 1848 Berlin). Im Südwesten liegen zwei Teams mit je einer Niederlage gleichauf, die zweiten Teams von Ars Ludendi Darmstadt und der Feldrenner Mainz. Im Südosten führt MINT (ESV München-Freimann) die Tabelle der dortigen 3. Liga an. Weiterhin wird aufgrund der Vielzahl der Teams eine vierte Liga im Nordosten ausgespielt. Dort stehen mit je einer Niederlage die drei Teams Schleudertraume (PSV Magdeburg), Rotor (Füchse Berlin-Reinickendorf) und Parkscheibe (TiB 1848 Berlin) an der Spitze.

Das zweite und entscheidende Finalwochenende im Mixed-Ultimate findet wiederum an mehreren Standorten am 31. August und 1. September statt, die Entscheidung über die Deutsche Meisterschaft in der 1. Liga wird in Frankfurt am Main ausgetragen. Alle Ergebnisse auf scores.frisbeesportverband.de.


«