Ergebnisse der Spirit of the Game-Umfrage 2020

An der Umfrage des SotG-Komitees der DFV Ultimate-Abteilung haben 171 Spielende zwischen April und Juni 2020 teilgenommen – Veröffentlichung anlässlich des internationalen Spirit of the Game-Tags am 5. Dezember 2020

Das Spirit of the Game-Komitee der DFV Ultimate-Abteilung ist mehr als drei Vierteln der befragten Spieler*innen bekannt (genau 76%). Die Komitee-Seite auf der DFV-Homepage ist jedoch rund der Hälfte der Befragten nicht bekannt. Das ergibt die Umfrage des Komitees, die zwischen April und Juni 2020 durchgeführt wurde. Von insgesamt 171 Teilnehmer*innen entfiel jeweils genau ein Drittel auf Spieler*innen mit bis zu fünf Jahren, bis zu zehn Jahren und mehr als zehn Jahren Spielerfahrung.

70 % der Befragten gaben an sowohl Single Gender als auch Mixed Gender zu spielen. 21 % sagten, sie spielten nur Mixed, lediglich knapp 9 % sagten, sie spielten nur Single Gender. Bei der Frage danach, wie sie in ihrem eigenen Team den Spirit of the Game förderten, kamen zahlreiche interessante Hinweise: So wurden insbesondere viele Aktivitäten im Training genannt, wie

  • das konsequente Ansprechen und Beachten von Regeln als Grundlage,
  • Diskussionen in strittigen Fällen,
  • die Vermittlung von Regelkunde,
  • das Benennen einer oder eines Spiritcaptains,
  • das Durchführen von Spirit Circlen,
  • Teambuilding und auch Mental Toughness-Übungen.

Als Grundlagen des Spirit of the Game wurden vor allem diese Punkte aufgeführt: selbst als Vorbild zu agieren, den Spaß und das Fairplay auf und neben dem Spielfeld zu zeigen ebenso wie eine positive Einstellung gegenüber Gegner*innen. In diesem Zusammenhang wurde das „Abfangen“ und Besprechen von Stimmungen im Team während Spielen als probates Mittel benannt, als auch die Schwierigkeit, ein Gleichgewicht zwischen Spirit und ambitioniertem Spiel zu finden. Zum Sicherstellen der Regelkenntnis wurde auch die Regel-Akkreditierung beim WFDF aufgeführt.

Bei der Frage, wie das Spirit-Komitee bei der Vermittlung des Spirit of the Game behilflich sein kann, wurden als Wünsche am häufigsten Quizze und Informationen genannt, gefolgt von Anregungen für Teamaktionen sowie Präsentationen als auch Workshops für Teams. Weiterführende Ideen dazu waren ein Online-Quiz, Videos zu einzelnen Themenbereichen, Sammlungen von Spiritspielen sowie Beispiele von guten und weniger guten Verhaltensweisen. Auch wurde ein Leitfaden für Trainer*innen und Coaches gewünscht, wie der SotG am besten vermittelt werden kann.

Als Hauptaufgaben des SotG-Komitees wurden bewertet, aktuelle Dokumente bereitzustellen (Wert von 4,33 bei einer Skala von 1 bis 5) sowie Bewertungen und Anleitungen dazu zu erstellen (4,04). Die Archivierung früherer SotG-Ergebnisse (3,13) und das Anlegen eines SotG-Rankings (2,97) erhielten hingegen die geringste Zustimmung. Eine regelmäßige Information über Wurfpost wird gewünscht, verbunden vor allem mit Links zu den Dokumenten, um die Komiteeseite auf der DFV-Homepage bekannter zu machen.

Weitere Anregungen an das Komitee betrafen die Website, die attraktiver, weniger textlastig und auch mit Bildern der Mitwirkenden gestaltet werden könnte. Bemängelt wurde auch der „allgemeine Zustand“ der DFV-Website. Ein Relaunch von www.frisbeesportverband.de scheitert aktuell noch an mangelnden Ressourcen, ebenso wie das Ziel die gesamte SotG-Auswertung in die Seite dfv-turniere.de zu integrieren.

Die Vorsitzende des SotG-Komitees Franzi Pohl freut sich über die rege Teilnahme und die zahlreichen guten Hinweise, die gegeben wurden. Das Komitee beschäftigt sich weiterhin mit den dargestellten Aufgaben und nimmt neu vor allem folgende Punkte auf:

  • Mehr Tipps und Hinweise per Mail,
  • Sammlung von Spirit Games,
  • Übersichtlichkeit der Website,
  • Video-Playlists und
  • mehr Seminare/Webinare erstellen.

Der DFV, die Ultimate-Abteilung und insbesondere das SotG-Komitee freuen sich über neue, engagierte Mitwirkende, die sich auch nur in einem Teilbereich einbringen können. Interessent*innen wenden sich bitte an sotg@frisbeesportverband.de.


«