Frisbeesport-Nachrichtensplitter drei, März 2016

NADA-Winterliga-B-BBAnti-Doping-Info bei der Winterliga Berlin-Brandenburg

Ingesamt 55 Teams aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Polen haben sich in den drei Divisionen Mixed, Frauen und Open der Winterliga Berlin-Brandenburg 2016 gemessen. Nach insgesamt 244 Spiele und mehr als 5.500 erspielten Punkten standen die Sieger fest. Im erstmals in diesem Rahmen ausgespielten Juniorenturnier siegten die „Däumlinge“ (Goldfingers Potsdam) als erster brandenburgischer Juniorenmeister.

In der Mixed-Division siegte „Huck Jemischtet“ (Hucks Ultimate Club), die auch den Spiritpreis gewannen, vor „Rotor Ultimate Berlin“ (Füchse Berlin-Reinikendorf)und „Hund Flach Werfen“.  Bei den Frauen setzte sich „JinX“ (TiB 1848) vor den Teams „Parkscheibe“ und „RoTanten“ durch (Füchse Berlin-Reinikendorf), wobei Letztere den Spiritipreis gewannen. In der offenen Division siegte „Disckick“ (TiB 1848) vor den „Red Eagles“ (Berliner TV 1911) und den „Goldfingers“ Potsdam, wobei die ebenfalls in dieser Liga angetretenen Junioren der Goldfingers „Däumlinge“ den Spiritpreis gewannen. Hier Details zu den Ergebnissen.

Am Abschlussspieltag war auch die NADA aus Bonn anwesend und informierte die Sportler zum Thema Antidoping (Foto: frisbee-bb.de). Beim NADA-Quiz und in vielen Gesprächen gab es einen intensiven Austausch zwischen den Athleten und der NADA ganz im Sinne der obersten Regel im Frisbeesport – dem Fair Play. Der Tag endete mit der Siegerehrung und anschließender Party mit tollen Berliner Bands.

randale-in-Costa-BravaMainz Ultimate siegt bei Costa Brava-Turnier

Das Team „rANdALe“ (Feldrenner Discsport Mainz) hat das Finale des Costa Brava Tourney 2016 in Lloret de Mar gegen das spanische Team „Winds’N’Roses“ (Girona)15:3 gewonnen. Im Habfinale wurde zuvor das belgisch-französische Team „Triibs“ mit 13:8 geschlagen. Nach klaren Siegen in der Vorrunde unter anderem gegen die „XLR8RS“ aus Brüssel, „U of Brighton Panthers“ und die „Sharks“ aus  Barcelona hatte es in der Zwischenrunde lediglich ein knappes Spiel gegen „Safari“ aus dem spanischen Santander gegeben, das 12:10 gewonnen werden konnte. Nach ungefährdeten Siegen gegen das internationale Team „Alphabet Soup“ und die Londoner „Old Skool“ konnten die Mainzerinnen und Mainzer den Turniersieg mit einer durchgängig „weißen Weste“ feiern.

Team-Chamäleon_gewinnt_Mainz-HutAllerorten Outdoor Ultimate-Aktivitäten

Nicht nur die fränkische Spielvereinigung „Frank N“ hat laut Faceboook-Post im März ihr erstes gemeinsames Outdoor-Training unter der Woche gestartet. Auch in Berlin fand ein erstes Kräftemessen outdoor zwischen den beiden Teams „Wall City“ und Wall City, too“ (TiB 1848 Berlin) sowie den „Huck-Fressen“ (Ultimate Club Berlin) statt. Beim „Berlin Top-X 2016“ wurden drei heiße Spiele im DM-Modus ausgetragen. „Wall City“ setzte sich mit zwei Siegen durch vor den „Huck-Fressen“ mit einem Sieg und auf dem dritten Platz „Wall City, too“. Zudem fand am 19. März 2016 in Mainz-Mombach die erste Ausgabe des „HMDAEMWET!“ statt. Die Abkürzung steht für den Ausruf: „Hätte Mainz doch auch endlich mal wieder ein Turnier!“ Das hatte es nun, und zwar als HAT-Turnier mit 8 Teams und insgesamt fast 100 Spielerinnen und Spielern aus Deutschland und Luxemburg. Bei kühlem, aber trockenem Frühlingswetter setzte sich das Team C wie Chamäleon (Foto) durch.

DHMUltimate2016Anmeldung zur Ultimate-DHM Mitte Juni in Berlin

Die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Ultimate Frisbee 2016 findet am 11. und 12. Juni in Berlin-Hohenschönhausen statt, ausgerichtet von der Technischen Universität und dem Turnierdirektor Robse Jablko. Die Teilnahme ist auf Studierenden-Teams im Soft Mixed-Modus beschränkt (wenigstens eine Frau auf der Linie). Die Ausrichter und die besten 23 Teams des Vorjahres wären automatisch qualifiziert. Falls sich mehr als 32 Teams bewerben, müssen zuvor Ausscheidungsturniere gespielt werden. Meldungen erfolgen über den passwortgeschützten Bereich der Seite www.adh.de nur von durch die jeweilige Hochschulsporteinrichtung. Pro Hochschule kann nur ein Team gemeldet werden. Anmeldeschluss für die DHM ist der 28. April 2016. Im Vorjahr hatte in Chemnitz die WG Würzburg gewonnen.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.