Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, September 2020

Ronja Wöstheinrich und Christian Hedenius live auf Youtube

Ronja Wöstheinrich und Christian Hedenius vom deutschen Mixed Ultimate-Nationalteam sind am Donnerstag, 10. September 2020, um 20 00 Uhr zu Gast in der Liveshow „Wie im Flug“ auf dem DFV Youtube-Kanal. Themen der Show werden sein der Weg des deutschen Mixed Nationalteams durch die Corona-Krise, die Entwicklung von der WM 2016 in London zur WM 2021 in Leuwaarden, der Stellenwert des Mixed-Spiels von der Jugend über Clubs bis zu Nationalteams, und Fortschritte in der horizontalen Integration im Team Deutschland. Bisher gab es bereits sieben Ausgaben von „Wie im Flug“, von denen kurze Trailer als auch die ganzen Shows auf dem DFV Youtube-Kanal zu sehen sind.

Hallunken werden sächsische Ultimate-Meister*innen

Am Samstag 05. Seotember 2020 hat die „offene sächsische Meisterschaft“ im Mixed-Ultimate stattgefunden. Vier Teams aus Chemnitz, Halle und zweimal aus Leipzig spielten im Round Robin jeweils eine Stunde gegeneinander. Danach gab es einen knappen Dreiervergleich für die Plätze eins bis drei. Im Spiel um Platz drei gewann Pizza Volante (SSV Eva Leipzig) gegen die Stoneheads (USG Chemnitz). Im Finale setzten sich am Ende die Hallunken (USV Halle, aus Sachsen Anhalt) gegen die  Saxy Divers (ATV Leipzig) durch. Wenn auch bei Nieselregen freuten sich die Mixed Ultimate-Teams jedoch sehr über die Gelegenheit zum Wettkampf.

Mixed Ultimate Erstliga-Test von Münster und Paderborn

Ende August trafen sich das Team Nullacht! Ultimate (SC Münster 08) und die Sieben Todsünden (SV Heide Paderborn) für zwei Testspiele in Ostwestfalen (Foto: Oliver Hülshorst). Das erste Spiel gestaltete sich knapp, ohne dass ein Team einen klaren Punktevorsprung herausspielen konnte, und war auf beiden Seiten immer mal wieder von individuellen Fehlern geprägt. Paderborn entschied die erste Halbzeit mit 7:6 für sich. Münster gelang es in der zweiten Halbzeit mit einem Comeback das Spiel im Universe mit 14:13 zu gewinnen. Das zweite Spiel am Nachmittag verlief ebenso auf Augenhöhe. Münsters Zonenverteidigung führte bei den Sieben Todsünden mehrfach zum Scheibenverlust, wodurch Nullacht! Ultimate die erste Halbzeit für sich entscheiden konnte. In der zweiten Hälfte kam Paderborn zurück und kämpfte sich nochmal heran. Auch dieses Spiel wurde per Universe-Punkt entschieden. Münster bewahrte zuletzt die Ruhe und gewann erneut, mit 15:14.

Fuldaer Zeitung berichtet über Ultimate Frisbee

Beim DAFKS Kontakt Fulda wird seit 2015 Ultimate gespielt. Darüber berichtet Ann-Kathrin Jehn in der Fuldaer Zeitung unter der Überschrift: „Ultimate Frisbee ist in der Hippie-Zeit entstanden“. Die Herleitung der obersten Regel des Spirit of the Game aus dem Hippietum erscheint etwas gewagt. Doch entsprach und entspricht die Idee der Selbstregulierung und der Akzeptanz unterschiedlicher Ansichten durchaus dem Zeitgeist. Der Sport wird in den wesentlichen Grundzügen erklärt und Trainer Frederik Kempf wird zitiert. Er berichtet von Ferienspielen, die die Abteilung der „Fuldimates“ in Künzell und Hofbieber durchführte, wo bereits einige Kinder zum Verein dazugestoßen sind. Erst im März 2020 hatte der Verein dazu aufgerufen per Abstimmung den Aufbau einer Kinder- und Jugendabteilung zu unterstützen.


«