Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, März 2020

Finalspiele der Frauen Ultimate-DM indoor online

Auf dem Youtube-Kanal der Heidees (TV Eppelheim) ist unter anderem das Finalspiel der diesjährigen Ultimate indoor-DM der Frauen zu sehen. In Zeiten des allgemeinen Trainingsverbots in Gruppen infolge der Corona-Krise eine willkommene Gelegenheit Ultimate wenigstens als Zuschauer*in zu konsumieren. Das Video des Finals zwischen den Mainzelmädchen (Feldrenner Discsport Mainz) und Candy (MTV Karlsruhe) dauert rund eine Dreiviertelstunde. Außerdem auf dem Youtube-Kanal der Heidees zu sehen ist das Spiel um Platz drei zwischen Hucks (Ultimate Club Berlin) und MarGie (VfL Marburg 1860/MTV 1846 Gießen) sowie das Zweitrundenspiel zwischen den Heidees und U de Cologne (ASV Köln) in einer Länge von ebenfalls 45 respektive 40 Minuten. Der Nachbericht zu den Entscheidungen in der 1. Liga hier.

Den Aufbau eines Ultimate-Jugendteams in Fulda unterstützen

Die Ultimate-Abteilung Fuldimates des Vereins DAFKS Kontakt Fulda spielt seit mehr als fünf Jahren auch im DFV-Meisterschaftsbetrieb mit. Dazu gehören bislang ein paar wenige Jugendspieler*innen. Zum Aufbau von Teams in den Altersstufen U14, U17 und U20 sollen nun die Trainings- und Entwicklungsgelegenheiten verbessert werden. Dazu wird Ausrüstung und finanzielle Unterstützung benötigt unter anderem zur Ausbildung von Trainer*innen und Juleica-Absolvent*innen, sowie perspektivisch für die Teilnahme an Übungs- und Leistungsturnieren. Dazu bittet die Abteilung um ein Voting für das Projekt bei RhönEnergie Fulda. Dazu ist noch eine Soche lang bis zum 24. März einmal täglich die Mailadresse anzugeben und danach der Maileingang zu bestätigen. Aktuell liegt das Projekt auf Rang 55. Daher jetzt mitmachen!

Ultimate-Jugendliche können sich für 8. Phillis-Award bewerben

Die Bewerbungsphase für den diesjährigen 8. Phillis Award 2020 läuft bis zum 31.03.2020. Darauf hat Hans Tiro hingewiesen. Mit dem Award soll eine Juniorin oder ein Junior im Alter von 14 bis 18 Jahren – wenn bis dahin möglich – am National Ultimate Training Camp (NUTC) im Juli 2020 in den USA teilnehmen können. Die Auszeichnung wird nicht vorrangig nach Leistung, sondern nach Potenzial, Motivation, Teamgeist und Leidenschaft für den Ultimate-Sport vergeben. Für die oder den Ausgewählte*n werden sämtliche Kosten für An- und Abreise, Camp und Einreisegenehmigung sowie Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherung übernommen. Hier der Reisebericht des Vorjahresgewinners Jonathan Meyer-Bothling. Mit dem Award wird das Andenken des früheren Nationalspielers Philipp „Phillis“ Timmermann bewahrt, der 2012 im Alter von 33 Jahren an den Folgen eines Hirntumors starb. Alle Informationen zur Bewerbung sind hier zu finden.

Freestyle Frisbee-Skulptur aus Togo in Köln

Ilka Simon aus Köln, zweifache Weltmeisterin, vierfache Europameisterin und zweifache Deutsche Meisterin im Freestyle Frisbee, hat von einem Besuch in Westafrika die geschnitzte Skulptur eines Freestyle-Spielers mitgebracht. Sie hatte das Stück in Togo beauftragt, um ihren Mitbewohner, den aus Frankreich stammenden Freestyler und Graphikdesigner Julien Ménétrat, abbilden zu lassen. Proportionen und Haltung des Körpers kommen dem Original nahe, während die Gesichtszüge nicht ganz dem Porträtierten entsprechen. Ilka Simon hatte während einer früheren Afrikareise bereits die Skulpturen des erfolgreichen deutschen Freestyle Frisbee-Paares Hartl Wahrmann und Boguslav Bul anfertigen lassen, die von 2005 bis 2007 insgesamt vier deutsche Meistertitel im Freestyle Frisbee gewannen.


«