Frisbeesport Nachrichtensplitter sechs, April 2018

DFV sucht Bundesfreiwillige ab September

Erstmals bietet der DFV diesem Jahr in Kooperation mit dem Verein DJK Wiking Köln an, ein Jahr als Bundesfreiwillige/r mit Flüchtlingsbezug für den Frisbeesport aktiv zu sein. Die Beschäftigung ist geplant vom 1.9.2018 bis zum 31.8.2019 und umfasst 39 Stunden pro Woche, jeweils hälftig beim Kölner Sportverein und bei der Kölner DFV-Geschäftsstelle (ca. 5 km voneinander entfernt). Für die Dauer der Beschäftigung ist ein Umzug nach Köln oder Umgebung nötig. Der Bundesfreiwilligendienst  bietet (nach dem Abitur oder in Wartezeit auf einen Studienplatz) die Möglichkeit sich im Umgang mit Menschen zu üben und Übungsstunden in Eigenverantwortung zu halten. Darin enthalten ist gleich zu Beginn – falls nicht schon vorhanden – das Ablegen eines C-Trainerinnen- oder –Trainerscheins als Übungsleitende/r Breitensport. Das Mindest-Antrittsalter liegt bei 18 Jahren, die Vergütung beträgt 300,00 EUR pro Monat. Der Flüchtlingsbezug wird weitgehend über den Verein DJK Wiking abgedeckt. Beim DFV kommen zahlreiche administrative Aufgaben hinzu, die sehr gute Einblicke in das weite Feld des Verbandsmanagements erlauben. Vorerfahrungen im Frisbeesport sind wünschenswert. Ein Vorstellungsgespräch wird in Köln geführt. Bewerbungen bis spätestens Ende Juni bitte an geschaefte [at] frisbeesportverband.de.

Mitwirkende an Fanseat-Livestreamings gesucht

Im Rahmen einer neuen Kooperation zwischen dem europäischen Ultimate-Verband EUF und dem Streaming-Dienstleister Fanseat werden 2018 auch vier Turniere aus Deutschland live gestreamt (mit nur einer Kamera, aber mit Turnierlogos, Spielansetzungen, Spielständen und der Möglichkeit zur Live-Moderation). Dafür werden Mitwirkende gesucht. Das Ganze ist sehr einfach durchführbar. Fanseat stellt das Material, die Veranstaltenden die Manpower. Für die unten genannten Termine werden jeweils wenigstens benötigt – eine Person, die die Internettechnik gewährleistet, – eine Person, die die Kamera führt, sowie – eine Person, die fachkundig moderiert (bilingual oder nur englisch). Die oder der Technikbeauftragte sollten bereits am Vorabend das Internet checken. Es ließe sich jeweils den gesamte Tag durchstreamen oder es lassen sich einzelne Spiele mit Pausen ansetzen (besser für die spätere Wiederauffindbarkeit der Spiele auf fanseat.com). Die Termine sind – Disc Days Cologne, 9./10. Juni 2018 in Köln, – EUF-Turnier: EUCR Central 25./26. August 2018 in Nürnberg, – Mixed DM Finalturnier, 1./ 2. September 2018 in München und – Open und Frauen-DM Finalturnier, 8./9. September 2018 in Kiel. Freie Kost und Logis (im Zeltdorf) werden gestellt. Bei Interesse bitte melden unter geschaefte [at] frisbeesportverband.de.

Zwei neue Arbeiten zu Ultimate unter Literatur

Auf der Literaturseite dieser Website im Bereich Ausbildung wurden zwei neue Arbeiten aus dem Vorjahr hinterlegt. Zum einen ist das die sehr umfangreiche Masterarbeit von Marc Hohmann im Studiengang Master of Education (Gymnasium) im Fach Sport in Landau zum Thema „Ultimate Frisbee im Projektunterricht – Der Einsatz der fliegenden Scheibe im gymnasialen Schulsport der Sekundarstufe I unter besonderer Berücksichtigung des Fairnessaspekts“ (inkl. Ausgearbeiteter Verlaufspläne für den regulären Schulsport). Die Arbeit behandelt die Frage, inwieweit die Sportart sich langfristig tatsächlich auf die Entwicklung von Schülerinnen und Schülern auswirkt. Dazu werden verschiedene Begriffen der sozialen Kompetenz unter besonderer Berücksichtigung des Sports Ultimate betrachtet. – Zum anderen ist neu die schriftliche Hausarbeit von Thomas Lorenz im Fach Sport im Rahmen des Referendariats zum Thema: „Ultimate Frisbee – Ein Spiel für die Schule – Planung, Durchführung und Auswertung einer Unterrichtssequenz in einer 9. Klasse der Ruth-Weiss-Realschule Aschaffenburg(inkl. neun Seiten Stundenverlaufsskizzen). Die Arbeit hebt ab auf das Facettenreichtum von Ultimate, das Lehrpersonen vielfältige Herangehensweisen ermöglicht in Hinblick auf die spezielle Förderung motorischer, kognitiver und sozialer Fähigkeiten.

Checkliste Verbandsbeitritt und DFV-Vorstandsseite aktualisiert

Der DFV hat insbesondere für Landesverbände, aber auch für Vereine aus Bundesländern, wo es noch keinen Landesverband gibt, eine Checkliste für die Aufnahme von Vereinen in einen Verband erstellt. Diese ist kostenlos downloadbar unten links direkt unter der Überschrift „Anmeldeformular“, auf der Dokumentenseite des Dachverbands. Außerdem wurde die Vorstandseite des DFV erneuert, auf der das neu gewählte Präsidium vollständig zu sehen ist ebenso wie aller erweiterten Vorstände, die bisherigen Ehrenmitglieder sowie auch alle Beauftragten, inklusive dem neuen DDC-Beauftragten Jan Müller aus Bielefeld (Foto).


«