Das runde Dutzend ist voll!

Zamperl-Indoor-Open_Meister2017Zamperl (Foto) sichern sich den 12. Meistertitel im indoor Open Ultimate – Per Titelverteidigung machen die Mainzelmädchen ihren dritten Titel beim indoor Frauen Ultimate perfekt – Von Dine Fischer

Am letzten Februarwochenende fanden die zweiten und damit letzen Spieltage der diesjährigen Frauen- und Open-Indoor-DM statt. 109 Teams traten in 14 Ligen an 12 verschiedenen Orten gegeneinander an. Im Finale der 1. Liga Frauen setzten sich die Mainzelmädchen (Feldrenner Discsport Mainz) 13:11 gegen MarGie (VfL 1860 Marburg/ MTV 1846 Gießen) durch. Die nach dem ersten Spielwochenende noch ungeschlagenen Frankas (Spvgg. Franken) wurden Dritte.

indoor_open_dm_we2-0030
In der 1. Liga Open gewannen die Zamperl (TSV Unterföhring) das Finale gegen Disc-o-Fever (Frisbeesport Würzburg) mit 15:11. In der Gruppenphase war dieselbe Partie 15:14 für die Zamperl geendet. Das Spiel um Platz drei entschieden die Titelverteidiger Heidees (TV Eppelheim) durch einen denkbar knappen Sieg 14:13 gegen die Cultimaters (EJW Besigheim, hier gegen die Erdferkel Marburg, beide Fotos links: Heiko Groß) für sich. Beide Halbfinale waren mit Universe Point geendet, Zamperl 13:12 gegen Heidees und Disc-O-Fever 14:13 gegen Cultimaters.

In den 2. Ligen der Frauen gewann im Süden im Finale Paradisca (USV Jena) 15:12 gegen Candy (MTV Karlsruhe). Aus der Region Nord gelang den Hucks Berlin durch den Finalsieg 15:10 gegen Aschenpottel (Spvgg. Ruhrpott) der Aufstieg in die erste Liga.Frisbee-Family_Indoor2017 In den offenen Ligen der Männer hatte Family Ultimate (ART Düsseldorf, Foto rechts) im Norden bereits vor 2 Wochen mit dem Finalsieg gegen Drehstn Deckel Dresden den Aufstieg in die 1. Liga Open klar gemacht. Im Finale der 2. Liga Open Süd besiegte ULMtimate (VfB Schwarz Rot Ulm) die Gummibärchen (MTV Karlsruhe) und bilden damit den zweiten Aufsteiger.

indoor_open_dm_we2-0040In den beiden 3. Ligen Frauen setzten sich im zweiten Round Robin im Nord-Westen DU bist Frisbee (TKD Duisburg) und im Nord-Osten Greifswald (HSG Universität) durch und spielen damit in der kommenden Saison in der 2. Liga Nord. In den vier 3. Ligen Open freuen sich die Caracals (ETG 47 EWuppertal, Nord-West), Saxy Divers (ATV Leipzig, Nord-Ost), Disconnection (PTSV-Jahn Freiburg, Süd-West) und die Schwabinger Frisbee Buam (SFB München, Süd-Ost) über den Aufstieg in die 2. Liga Nord bzw. Süd.

Aus den zwei 4. Ligen Open steigen DJ Dahlem (Nord-Ost) sowie die Maultaschen (Süd-West) auf. Herzlichen Glückwunsch an die Aufsteiger und besten Dank an alle Ausrichterinnen, Ausrichter und teilnehmen Teams für diese spannende Indoorsaison!

Alle Ergebnisse unter http://scores.frisbeesportverband.de.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.