Mitarbeiter für die Ultimate-Abteilung gesucht

DFV-JHV2011_Erweiterter-VorstandSportartspezifische Themen können künftig außerhalb der JHV entschieden werden

Darmstadt – Bei der diesjährigen Jahres-Hauptversammlung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes Mitte November wurde deutlich, dass mit zunehmender Professionalisierung dem Verband immer mehr die Funktion zukommt, die Rahmenbedingungen abzustecken und sportpolitische Kontakte wahrzunehmen (Foto Brucklacher, v.l.: Disc Golf-Vorstand Jens Schrader, Ultimate-Vorstand Bernhard Otto, Präsident Volker Schlechter, Geschäftsführer Jörg Benner, Vizepräsidentin Susanne Theimer, WFDF-Generalsekretär Volker Bernardi, davor Finanzvorstand Manfred Ketz, Jugend-Vorstand David Robotham und Bildungs-Vorstand Ralf Simon, nicht im Bild: Freestyle-Vorstand Florian Hess). Die folgerichtige Gründung einer Ultimate-Abteilung wurde einstimmig ohne Gegenstimmen angenommen.

Ultimate-Vorstand Bernhard Otto sucht nun Mitstreiter, um die anstehende Strukturierung und gleichzeitig die Lösung der aktuellen Aufgaben zu bewältigen. Bislang haben sich bereits Philipp Haas aus Stuttgart, Marco Müller aus Gemmrigheim und Christian Ulbrich aus Dresden auf der JHV gemeldet, um die Ausarbeitung der weiteren Spielordnung zu unterstützen. Anstehende Entscheidungen zur Durchführung der dritten Liga open und zur Vergabe der Qualiplätze wurden daher schon der Ultimate-Abteilung zur eigenständigen Bearbeitung zugewiesen.

Die Ultimate-Abteilung soll sich in mehrere Komitees gliedern, deren Vorsitzende zusammen mit Bernhard Otto die Abteilungsleitung übernehmen. Dieses Gremium sollte idealerweise aus wenigstens drei bis fünf Personen bestehen. Vordringliche Aufgaben sind – insbesondere nach der Ankündigung, dass Florian Pfender nicht länger als Spielmoduskoordinator zur Verfügung steht –  ein Spielordnungs-Komitee (Abfolge der Turniere, Spielberechtigungsregeln, Aktualisieren der Spielordnungen), ein Meisterschafts-Komitee (Aufrufen zur Ausrichtung, Einholen der Angebote, Vergabe und Überwachen der Durchführung) sowie je nach Ausrichtung weitere Komitees für Diskussionen der Regeln, des Spirit of the Game u.w.m.

Ebenfalls einstimmig (bei 12 Enthaltungen von 92 Stimmen) wurde in Hinblick auf die Teamanmeldungen beschlossen, dass die 3. Seite des Bestanderhebungsbogens (BEB) künftig ebenso über Ffindr.com erfolgen soll, wie auch die Spielerlisten für die Meisterschaftssaisons. Vorgesehen ist, dass nur über den BEB gemeldete DFV-Mitglieder den Spielerlisten hinzugefügt werden können. In Hinblick auf eine elektronische Mitgliederverwaltung wird der DFV ein Datenschutzformular erstellen, in Übereinstimmung mit der in die Satzung aufgenommenen Datenschutzrichtlinie, das sich alle Vereine von ihren DFV-Mitgliedern wie in der Sportlandschaft üblich unterschreiben lassen müssen.

DFV-JHV2011_BesprechungsraumFür den Antrag zur Ersetzung der Hallen-Anwurfregel durch die Einführung eines Brick-Points fand sich keine Mehrheit. Die meisten der (noch) Anwesenden hat sehr gute Erfahrungen mit der bestehenden Regel gemacht und ihretwegen wenige strittige Entscheidungen erlebt. Einstimmig verabschiedet wurde jedoch die Altersregelung bei den Junioren, die für 2012 folgende Spielberechtigungen vorsieht: U20: Jg. 1993 und jünger, U17: Jg. 1996 und jünger und U14: Jg. 1999 und jünger.

Keine Entscheidung gab es zur Durchführung kommender Meisterschaftsturniere, bei denen teure Players Packages vermieden werden sollen. In Ermangelung mehrerer Ausrichter-Angebote besteht keine Alternative, dennoch will der DFV-Vorstand stärker über die Budgetplanung wachen. Auch hinsichtlich der heiß diskutierten Spielberechtigungsregeln fiel (noch) keine Entscheidung. Die meisten Versammlungsteilnehmer waren sich zwar in der Sache weitgehend einig, konnten sich aber noch auf keinen Wortlaut einigen. Das Thema wurde daher an das Spielordnungs-Komitee verwiesen, mit der Option eine Konsenslösung wenn möglich bereits für 2012 umzusetzen. Ansonsten würde es bis zur ersten Abteilungs-Versammlung ausgearbeitet, die möglicherweise parallel zur Ultimate-DM 2012 stattfinden wird, und dort zur Abstimmung gebracht.

Nachdem erst jetzt die internationalen Meisterschaftsturniere für 2012 weitgehend feststehen, kann nun auch die nationale Meisterschaftsplanung in die heiße Phase gehen. Bernhard Otto wird über Vergabefristen informieren. Zudem ruft er bereits hier dringend zu Mitarbeit auf: Mitstreiter melden sich bitte unter ultimate@frisbeesportverband.de.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.