Frisbeesport-Nachrichtensplitter vier, September 2020

Goldfingers Potsdam sind Berlin-Brandenburg-Meister im Ultimate

Der Frisbeesport-Landesverband Berlin konnte unter Berücksichtigung eines genehmigten Hygienekonzeptes die Berlin-Brandenburg-Meisterschaften (BBM) im outdoor Ultimate ausrichten. Die BBM fanden am 12. und 13. September 2020 auf dem Gelände des Stadions Lichterfelde statt. Auf zwei Kunstrasenplätzen konnten die Gruppenspiele parallel zueinander ausgetragen werden. Die Potsdamer Goldfingers aus dem benachbarten Brandenburgischen Frisbeesport-Verband gelangten am Sonntag ungeschlagen ins Finale, das sie gegen Disckick (TiB 1848 e.V.) gewannen. Das Spiel um Platz 3 konnte BRLO (ebenfalls TiB 1848 e.V.) gegen die Red Eagles (Berliner TV 1911 e.V.) gewinnen. Die abgegebenen Spirit-Wertungen waren lagen bei allen Teams im Durchschnitt über 10 Punkten. Der Spirit-Sieg ging mit dem Gesamtwert von 11,88 an Rotor (Füchse Berlin Reinickendorf e.V.).

U24 Frauen-Nationalteam-Camp wurde abgebrochen

Die deutschen U24 Ultimate-Frauen hatten Mitte September ein Trainingslager in Heidelberg geplant, zu dem neben Nationalcoach Matthias Brandt auch der neue Mixed-Nationaloach Christian Hedenius angereist ist. Am späten Freitagabend bekam eine Spielerin die Nachricht, dass sie am Mittwoch Kontakt zu jemandem hatte, der positiv auf Corona getestet wurde. Daraufhin wurden die Spielerin und ihre Mitfahrerin sofort nach Hause geschickt. Nach dem Gespräch mit einer Ärztin wurde entschieden, dass unter diesen Umständen Spielsport nicht verantwortet werden kann. Daher wurde am Samstagmorgen die Entscheidung bekannt gegeben, dass das Trainingscamp abgebrochen werden muss. Ein gemeinsames Frühstück und ein paar Teambuilding-Spiele fanden unter Einhaltung der Hygienebestimmungen statt. Gegen Mittag räumten die Spielerinnen und Coaches das Feld. Die fragliche Spielerin hat mittlerweile das Ergebnis und ist negativ getestet worden.

Tagesspiegel berichtet über Disc Golf in Berlin

Nachdem der TUS Lichterfelde als erster Mitgliedsverein für Disc Golf in den Landesverband Frisbeesport Berlin aufgenommen wurde (der DFV berichtete) befasst sich auch der Tagesspiegel mit dem Disc Golf-Sport in Berlin. Unter dem Motto „Flache Flugbahn, steile Lernkurve“ beschreibt  Felicia Klinger: „So geht Berlins neue Trendsportart“. Gezeigt wird der 23-jährige Ultimate-Spieler Henry Wolf, der infolge der Corona-Einschränkungen auch mal zu den Disc Golf-Scheiben gewechselt ist. Die Autorin traf ihn auf der neuen Disc Golf-Anlage an der Eduard-Spranger-Promenade in Lichterfelde (siehe rechts). Sie hat sich auch mit dem Trainer Manuel Franz unterhalten, der die Disc Golf-Abteilung im TUS Lichterfelde gegründet hat, und ihn bei einer Trainingsstunde begleitet.

Bilder und Videos von Ultimate-WM 2000 in Heilbronn

Vor genau 20 Jahren fanden vom 5. bis zum 12. August 2000 in Heilbronn die Ultimate und Guts-Weltmeisterschaften statt. Dazu hat einer der Hauptorganisatoren Mark Kendall, Vizepräsident des Baden-Württembergischen Frisbeesport-Verbands, auf seiner Seite nun zahlreiche Bilder und Videos veröffentlicht. Sieben Videos stammen von Jan Bäss, dem späteren Mitproduzenten der filmischen Disc-Dokumentation „The Invisible String“ (diese ist derzeit kostenfrei auf Youtube zu sehen, siehe hier). Bereits zuvor hatte Mark Kendall mehr als 2.000 Fotos, Video und Berichte von der Jugend Ultimate-Weltmeisterschaft vor 10 Jahren in Heilbronn, vom 2. bis zum 7. August 2010 veröffentlicht (der DFV berichtete). Zur WUGC 2020 sagt Mark Kendall, dies sei das insgesamt schönste Event gewesen, das er jemals in Deutschland ausrichten konnte.


«