Frisbeesport-Nachrichtensplitter drei, Mai 2013

 

1.Liga-Mixed-DM2013-TeilnehmerDer Spielplan zur Mixed-DM steht fest

Am letzten Maiwochenende findet in München die Mixed Ultimate-DM statt. Dabei werden in zwei Ligen mit jeweils 16 Teams die Meister ermittelt. Der amtierende Meister „Heidees“ Heidelberg hatte sich bei der Quali Süd-West ebenso souverän durchgesetzt wie der Vizemeister „FrühMix“ Köln bei der Quali Nord-West und die Drittplatzierten „Zamperl“ Unterföhring bei der Quali Süd-Ost.

Während die „Heidees“ in Pool A der 1. Liga auf den Sieger der Quali Nord-Ost, „TIB Top“ aka „JinXCity“ Berlin treffen (10. des Vorjahres), kann die Gruppe C als „Killergruppe“ gelten (s. Bericht bei Ultiszene): Neben Köln spielen dort die Vorjahres-Vierten „Sugar Mix“ Stuttgart, Sechsten „Drehst’n Deckel“ Dresden und Neunten, „Disc-O-Fever“ Würzburg. In der Gruppe B dürften die „Frizzly Bears“ als Favoriten gelten, in Gruppe D sollten die „Zamperl“ voraussichtlich leichtes Spiel haben. Der ausführliche Vorbericht von Ultiszene stellt die Vorgruppen der 1. Liga samt Platzierungen aus den Qualis und dem Vorjahr als auch regionle Übersichten der Zusammensetzung beider Ligen dar. Weitere Infos unter http://ultimate-muenchen.de/, auf der Facebook-Fanpage https://www.facebook.com/MixedDM?hc_location=stream, sowie alle Ergebnisse zeitnah unter http://scores.frisbeesportverband.de.

Mainz wird Vizemeister im internationalen Studententurnier

Beim diesjährigen European University Ultimate Tournament (UUT) in Amsterdam haben die „JoGuBärs“ der Johannes-Gutenberg-Uni in Mainz die Vizemeisterschaft errungen. Sie hatten zuvor das Team „Bauman“ aus Rumänien und „UTKA“ aus den Niederlanden geschlagen und unterlagen erst im Finale dem französischen Team „ASUFC“. Dies berichtet Ultiszene. Die französischen Turniersieger hatten zuvor „ULB“ und die „Flying Pinguins“, beide aus Belgien, besiegt. Das UUT wurde Mitte April mit einer Mixed-Division ausgetragen; es gilt als inoffizielle Europameisterschaft für Uni-Teams, da es das einzige derartige Turnier in Europa ist. Als weitere deutsche Teams nahmen die „Frizzly Bears“ Aachen (Platz 9), „Ars Ludendi“ Darmstadt (Pltz 13) und InDiscutabel Münster (Platz 14) teil.

DDC_EYUC2013-FlyerKöln macht Werbung für DDC7 und EYUC 2013

Im Rahmen eines Familien- und Fanfestes vor dem DFB Frauen-Pokalfinale konnte sich am Pfingstsonntag auch die Frisbeesport-Abteilung des ASV Köln auf den Stadionvorwiesen präsentieren. An selber Stelle finden am 1. und 2. Juni die 7. Disc Days Cologne sowie vom 5. bis 10. August die Junioren Ultimate-EM statt. Neben mehreren Nachwuchsturnieren auf Fußball-Kleinfeldern wurde auf einem eigens gekreideten Feld auch Ultimate gespielt. Daneben war die DFV-Wurfwand aufgebaut, die wie immer nonstop beworfen wurde. Mehrere tausend der offiziell mehr als 14.000 Zuschauer, die den 3:2-Sieg des VFL Wolfsburg über Turbine Potsdam sahen, kamen am Stand vorbei. Viele von ihnen stellten sich an, um Frisbees zu werfen und Infoflyer zu erhalten. Rund 40 Personen gewannen dabei eine original Sportflugscheibe mit ASV-Logo.

US College-Championships beginnen

Die am letzten Mai-Wochenende beginnenden diesjährigen US College Champioships stehen unter besonderer Aufmerksamkeit. Einige Spiele werden nämlich professionell aufbereitet über das weltgrößte Sportsender-Netzwerk ESPN ausgestrahlt. Jeweils 30 Tage nach Ausstrahlungstermin werden die Spielberichte auf den Youtube-Kanal von USA Ultimate gestellt. Der US-Verband stellt die jeweils 20 Teams der Frauen-Division und der Open-Division in vier Pools vor. Dabei weist er auf die zu übertragenden Spiele und auf sieben Spieler hin, die es besonders zu beachten lohnen könnte. Dies sind Eli Kerns von den California Davis Dogs, Khalif El-Salaam von den Washington Sundodgers und Mike Ogren von den Central Florida Dogs of War (drei Mitglieder des U23 Mixed US-Nationalteams), Christian Johnson von North Carolina Darkside (Mitglied des U23 Open US Nationalteams), Tyler Degirolamo von den Pittsburgh En Sabah Nur (zweimaliger bester Scorer der vergangenen College Championships) zudem Tom Coolidge von den Wisconsin Hodags (einer von vielen früheren NeXgen-Spielern) sowie Tim Morrissy von den Colorado Mamabird, genannt “Air Tim”. Weitere Berichte auf Skydmagazine und bei Ultiworld, wo auch Live-Streamings ausgestrahlt werden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.