DFV-Konzepte zur Rückkehr in den Sport überarbeitet

Die Konzepte des DFV zur Rückkehr in den Sport wurden für die Sportarten Ultimate Frisbee und Beach Ultimate sowie für Freestyle Frisbee in einem Punkt aktualisiert (siehe unten). In Stufe 1 war unter Punkt 9 ein faktisches Verbot der Teilnahme von Angehörigen der Risikogruppen an Gruppenaktivitäten enthalten, übernommen aus dem Konzept des Deutschen Rugby-Verbands. Dieses hatte diskriminierenden Charakter, worauf der DFV nun hingewiesen wurde.

In beiden oben genannten DFV-Konzepten wurde die Passage nun ersetzt durch die Formulierung des DOSB (Punkt 9 seiner zehn Leitplanken):

„Für Angehörige von Risikogruppen (Ältere, Personen mit Vorerkrankungen) ist die Teilnahme am Sport ebenfalls von hoher Bedeutung. Umso wichtiger ist es, das Risiko für diesen Personenkreis bestmöglich zu minimieren. Individualtraining kann eine Option sein.“

Der Deutsche Turnerbund weist in seinem Konzept für Sportarten außerdem darauf hin:

„Risikogruppen können durch Anbietende nicht pauschal identifiziert werden. Es sind somit alle Personen besonders zu schützen.“

Daneben ist festzuhalten, dass Angehörige von Risikogruppen sich nicht als solche ausweisen müssen. Ihre Teilnahme an Gruppenaktivitäten erfolgt auf eigenes Risiko.

Wie schon mehrfach betont, stellen die Empfehlungen des DFV sowie der anderen Spitzensportverbände und des DOSB mit seinen zehn Leitplanken lediglich Empfehlungen dar. Die jeweils geltenden Regeln geben hingegen die Bundesländer vor.

Der DFV sieht die (auch gemäß Punkt 8 der aktualisierten DOSB-Leitplanken) in fast allen Bundesländern nach oben offene Teilnehmendenzahl an Trainingsgruppen kritisch, ebenso wie die aufkommenden Erlaubnisse von Indoor-Sport (aufgrund der unklaren Gefahr durch Aerosol-Infektion) und auch von Vollkontaktsport sowie Wettkampfsport (v.a. in NRW). Daher hält der DFV an seinen Empfehlungen zum Trainingsbetrieb in Kleingruppen unter freiem Himmel fest.

Hier der Link zu Tipps für die Praxis (untere Hälfte des Beitrags).

Nachfolgend die Konzepte, wie im Ultimate, im Disc Golf und im Freestyle ein sportartspezifisches Training unter Einhaltung des jeweils vorgegebenen Rahmens umgesetzt werden kann. Hinweis: Das Konzept der DGA wurde am 20.05.2020 in wenigen Details aktualisiert, diejenigen der UA und der FA wurden am 27.05.2020 in Hinblick auf den Passus zu Risikogruppen unter Stufe 1, Punkt 9 aktualisiert.

Übergangs-Regeln des DFV für die Rückkehr in den Sport, für die Sportarten Ultimate und Beach Ultimate, sportartspezifisch und angelehnt an die DOSB-Leitplanken

Übergangs-Regeln des DFV für die Rückkehr in den Sport, für die Sportart Disc Golf, sportartspezifisch und angelehnt an die DOSB-Leitplanken

Übergangs-Regeln des DFV für die Rückkehr in den Sport, für die Sportart Freestyle Frisbee, sportartspezifisch und angelehnt an die DOSB-Leitplanken


«