Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, Juni 2021

WFDF begrüßt neue Mitgliedsverbände aus Albanien, El Salvador, Griechenland und Kuwait

Per Mitgliederabstimmung hat der Weltflugscheiben-Verband WFDF (World Flying Disc Federation) die Aufnahme von vier neuen Nationenverbänden beschlossen. Damit hat WFDF nun Verbände aus 96 Nationen als Mitglieder. Im Einzelnen wurden diese Verbände neue WFDF-Mitglieder: Die Albanische Flying Disc Federation (FSHDF – Federata Shqiptare e Diskut Flutures), die Asociación de Disco Volador Salvadoreña (ADVSAL), die Hellas Sport for All Federation (HELSAF) und die Kuwait Flying Disc Federation (KFDF). Repräsentanten aller vier Verbände bedankten sich für das Vertrauen und für die mit der Aufnahme verbundenen Entwicklungschancen, insbesondere da die sportliche Entwicklung in den vergangenen anderthalb Jahren stark durch die COVID-Pandemie beeinträchtigt war. WFDF-Präsident Robert „Nob“ Rauch bewertet die Aufnahme der vier Verbände als eine Bestätigung der fortlaufenden Entwicklungsarbeit und WFDF-Geschäftsführer Volker Bernardi kündigte an, dass noch in diesem Jahr die Anzahl der Mitglieder dreistellig werden soll.

Deutsche U20 Ultimate-Frauen mit erweitertem Coaching-Team

Das bisherige Trainerinnen-Team der deutschen U20 Ultimate-Frauen ist um zwei Personen erweitert worden. Neben den bisherigen Coaches Katharina Aschenbrenner (rechts, Schwerpunkt Organisation) und Caroline Tisson (links im Bild) sind neu hinzugekommen Anja Folberth und Anton Linder. Bei Caroline Tisson und Anja Folberth liegt vornehmlich die sportliche Leitung, während Anton Linder vor allem für die sportpsychologische Betreuung zuständig ist. Er hat im vergangenen Jahr zudem die übergreifende Funktion als Finanzkoordinator der deutschen Ultimate Jugend-Nationalteams übernommen (siehe Kurzmeldungen sechs, August 2020). Alle vier Coaches haben die Trainer*innen-Ausbildung des DFV besucht. Aufgrund der fehlenden Vorbereitung haben alle DFV-Jugendcoaches eine Teilnahme an den EYU-Cups im August in Malmö und Hollabrunn abgesagt.

Wichtigste aktuelle Ultimate-News auf Unterseite gesammelt

Aktuelle News aus der Ultimate-Abteilung, die den nationalen oder internationalen Spielbetrieb betreffen, werden ab sofort auf der Hauptunterseite im DFV-Menü unter Ultimate gesammelt. Diese Seite hält somit die wichtigsten aktuellen Informationen für wettbewerbsorientierte Ultimate-Teams bereit. Jüngst hat die DFV Ultimate-Abteilung dort bereits mehrere Infos hinterlegt, so zu Qualifikations-Möglichkeiten zur WUCC 2022 und zur WMUCC 2022 sowie die schweren Herzens getroffenen Absage der diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Beach Ultimate und im Masters Ultimate. Alle weiteren Infos zum Wiedereinstieg in den Spielbetrieb stehen unter dem gleichnamigen, ausführlichen Newsbeitrag.

Frisbeesport-News aus Dresden und aus Rostock

Im Online-Magazin für Dresden-Neustadt neustadt-ticker.de wird Jakob Dieckmann vom Verein Drehst’n Deckel Dresen e.V. zu Ultimate Frisbee und Discgolf interviewt. Zunächst wird Ultimate Frisbee beschrieben, wobei Jonas von seinen Erfahrungen als U24 Mixed-Nationalspieler und seiner Teilnahme an der U24 Ultimate-WM 2019 in Heidelberg berichtet. Ausführlich wird auch der Umstand behandelt, dass die Spielenden selbst als Schiedsrichtende agieren. Über die Schlussfolgerungen in Bezug auf das Festhalten an den Regeln ließe sich streiten. Weiterhin wird der Individualsport Discgolf beschrieben, den Jakob ebenfalls ausübt. Neben bestehenden Parcours in Riesa und Finsterwalde ist offenbar auch einer auf dem Gelände der TU Dresden in Planung. In der Schweriner Volkszeitung wird über die Initiative von Hauke Segert vom Verein Enzdonis Ultimate Frisbee e.V. berichtet, der sich für einen dritten, ambitionierteren Discgolf-Parcours im Fischerdorf-Park einsetzt. Die beiden bisherigen Anlagen im Barnstorfer Wald und im Kringelgraben-Park seien keine geeigneten Alternativen. Er stellte seine Pläne auf der Sitzung im Ortsbeirat Evertshagen vor.


«