Frisbeesport-Nachrichtensplitter vier, August 2020

Erfolgreiches Nationaltrainingscamp der U17-Mädchen in Verl

Das deutsche weibliche U17 Ultimate-Nationalteam hat Anfang August in Verl bei Gütersloh erfolgreich ein erstes Trainingslager durchgeführt. Zuvor mussten drei geplante Trainingswochenenden abgesagt werden, darunter ein viertägiges Event, das zusammen mit den U17-Mädchen aus Österreich in der Jugendherberge in Blaubeuren hätte stattfinden sollen. Beim jetzt durchgeführten Termin standen das gegenseitige Kennenlernen und der Spaß im Vordergrund. Trotz laufender Sommerferien gab es 15 Anmeldungen. Geschlafen wurde in Zelten. Die Schwerpunkte waren am Samstag Werfen, Fangen, sowie Einüben der 1-6-Spieltaktik. Diese wurde dann am Sonntag in mehreren Spielen bereits hervorragend umgesetzt. Trotz großer Hitze von mehr als 30 Grad Celsius haben alle intensiv und konzentriert trainiert. Nationaltrainerin Helen Große-Brauckmann (2.v.r hinten) bedankt sich für die Hilfe von Katharina Schulze (außen rechts) aus dem Frauen-Nationalteam sowie von Oliver Hülshorst vom ausrichtenden Verein TV Verl. Sie sucht für das kommende Jahr, in dem eine U17-EM geplant ist, noch eine Cotrainerin.

Christian Hedenius zum U24 Mixed-Nationaltrainer berufen

Christian „Hede“ Hedenius, Mixed Ultimate-Nationalspieler, übernimmt mit sofortiger Wirkung die Leitung des U24 Mixed Ultimate-Nationalteams. Bisher hatte Philipp „Hardi“ Hartmann die Leitung inne, der sich nunmehr an der Seite von Heiko Walldorf um die Leitung des Mixed-Nationalteams der Erwachsenen kümmert. Das hat der Leiter des Nationalteam-Komitees der DFV Ultimate-Abteilung, Matthias Brandt mitgeteilt. Christian Hedenius war bis Anfang 2019 sein Vorgänger in diesem Amt und absolviert aktuell den Ultimate-Trainerschein Lizenzstufe 1 des DFV (analog C-Lizenz). Er ist aktuell noch auf der Suche nach einer Cotrainerin, die ihn bei der neuen Aufgabe unterstützen soll. Die Tryouts in allen drei U24-Spielklassen für die geplante WM 2021 finden Ende Oktober oder Anfang November einzeln statt, damit die Menge an Spielenden möglichst gering bleibt. Die erweiterten Kader werden noch vor dem Jahreswechsel bekannt gegeben.

Link zu Youtube-Liveshow mit Wolfgang Kraus steht fest

Am Montag, 17. August 2020, findet die nächste Ausgabe der DFV Youtube-Liveshow „Wie im Flug“ mit Wolfgang Kraus, Sportdirektor der DFV Disc Golf-Abteilung statt. Hier ist die Adresse für die Live-Show ab 20:00 Uhr verlinkt. Themen der Sendung ab 20:00 Uhr werden sein: Ergebnisse und Erkenntnisse aus den Ostpark Open in Rüsselsheim, der 5-Jahresplan der DGA zur Weiterentwicklung des Sportbetriebs, sowie Coaching im Disc Golf und persönliche Ziele. Bisher gab es fünf Ausgaben von „Wie im Flug“, mit dem DFV Freestyle-Koordinator Wowa Wagner (15. Juni 2020), dem DFV Ultimate-Vorstand Wolfram Kolbe (15. Juni 2020), dem DFV Disc Golf-Vorstand Stephan Mesel (13. Juli 2020), dem DFV DDC-Beauftragten Jan Müller (27. Juli 2020), und mit den U24 Open Ultimate-Nationaltrainern (6. August 2020).

Frizzly Bears gewinnen 10. Dive-Turnier in Stuttgart

Die Flying Igels, das Ultimate-Team der Uni Stuttgart, hat Anfang August unter dem Motto „Superspread the Spirit“ beim SV Vaihingen zur zehnten Auflage des kleinen Turniers „Dive“ geladen. Dabei spielten acht Teams an einem Wochenende im loose mixed-Modus (mindestens zwei Frauen auf der Linie). In den Halbfinalen besiegten die Frizzly Bears (DJK Westwacht Aachen) den „Heiner FC“ (Jugend des TSF Ditzingen) und Colorado (MTV Karlsruhe) gewann gegen die Maultaschen (SV 03 Tübingen). Im Finale setzte ich Aachen gegen Karlsruhe durch , das Spiel um Platz 3 gewann Ditzingen gegen Tübingen. Die weiteren vier Teams auf dem Turnier waren das Internationale Uniteam aus München, die Klosterwiesel (SVL Kirchheim), der TSV Massenbach sowie die gastgebenden Flying Igels.


«