EUCF: „Woodchicas“ Zweite, „Bad Skid“ Fünfte

EUCF2011-LogoHervorragende Platzierungen deutscher Ultimate-Teams beim europäischen Clubfinale

Brügge – Beim Finale der europäischen Club-Ultimate-Serie (European Ultimate Club Series, EUCF) haben die teilnehmenden deutschen Teams sehr gut abgeschlossen. Die „Woodchicas“ Sauerlach errangen bei den Damen den europäischen Vizemeistertitel, „Bad Skid“ Bad Rappenau/Massenbach in der Open-Division erreichten den hervorragenden fünften Platz. Sieger wurden bei den Damen „Iceni“ London, in der offenen Division wie im Vorjahr die „Flying Angels Bern“, nach 16:15 im Finale gegen „Clapham Ultimate“ London.

„Feldrenner“ nach 5. Platz nun „ewig beste“

Ewigen-Bestenliste_09-2011Martin Hirsch legt aktualisierte Ewigen-Bestenliste des deutschen Open-Ultimates vor

Dreieich – Der frühere Aktive und Deutsche Meister Martin Hirsch vom „Team 42″ hat eine aktualisierte Ewigen-Bestenliste der Deutschen Meisterschaften im Open Ultimate vorgelegt. Nachdem durch Nachträge alter Ergebnisse erst kurz vor der DM das Münchner Team „Mir san mir“ an die Spitze kam, hat sich nun der Mainzer Rekordmeister „Feldrenner“ auf lange Sicht uneinholbar Platz 1 gesichert, auch wenn er in diesem Jahr „nur“ den 5. Platz erreichte.

Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, September 2011

umfrage_sportartenDFV Jahreshauptversammlung am 12.11.2011 in Darmstadt

Die diesjährige Jahreshauptversammlung (JHV) des deutschen Frisbeesport-Verbandes e.V. (DFV) findet am Samstag, 12. November 2011 ab 10:30 Uhr im Unisport-Zentrum der TU Darmstadt statt. Einladungen an alle Mitglieder werden satzungsgemäß spätestens drei Wochen zuvor postalisch zugesandt. Bereits jetzt sind Themenhinweise für Tagesordnungspunkte sehr willkommen, gegebenenfalls mit Kernaussagen, über die entschieden werden könnte. Voraussichtliche TOPs sind unter anderem: Gründen eines DFV Anti-Doping-Komitees, Gründen einer Ultimate-Abteilung, Ausrichterpflicht für Ultimate Meisterschafts-Turniere, Einführen von Spielerpässen, Durchführen einer Beach Ultimate-DM… Da bisher auf der Verbandsseite unter Joomla noch kein Forum zur Verfügung steht, wäre die Hilfe eines Spezialisten, der dabei helfen könnte eines einzurichten, aus Anlass der JHV sehr willkommen. Rückmeldungen bitte an geschaefte@frisbeesportverband.de.

WFDF beschließt Anti-Doping-Programm

Volker-Bernardi1Pilotprogramm in Asien-Ozeanien im Dezember – „Therapeutische Ausnhmeregelungen“ möglich

Der Weltflugscheiben-Verband (World Flying Disc Federation, WFDF) hat auf seiner Jahreshauptversammlung am Rande der Beach Ultimate-WM Ende August im italienischen Lignano Sabbiadoro die WFDF Anti-Doping-Regeln in der Version 2.0 einstimmig bei einer Enthaltung abgesegnet. Sie sind damit zum 1. September 2011 in Kraft getreten, wie WFDF-Generalsekretär Volker Bernardi (Foto: Benner) mitteilt. Auch das WFDF Anti-Doping-Programm 2011-2013 wurde einstimmig bei einer Enthaltung verabschiedet. Es steht in englischer Sprache zur Verfügung unter www.wfdf.org/index.php?page=antidoping/index.htm.

Alle Ergebnisse der 31. Ultimate-DM online

Kobold-Siegerfoto_DUM2011Zahlreiche Presseberichte und Neuerungen zum Saisonhöhepunkt

Frankfurt am Main – Wenige Tage nach Beendigung der 31. Ultimate-DM auf dem Frankfurter Polofeld und bei der SG Nied sind nun sämtliche Spielergebnisse online zu finden unter http://bit.ly/plNNVz (in der Übersicht unten die Spieltage 16.-18.09.2011 nach Liga aufrufen, hier der Meister der 3. Liga Open „KoBOld“, Foto: Kiewidt). Unter dem Link sind in der linken Leiste die Tabellen-Endstände der zwei Damen- und drei Open-Ligen zu sehen.

Leider funktionierte das Live-Scoring über „Ultiorganizer“ nicht wie vorgesehen, da die international bewährte Plattform nur wenige Tage vor Beginn des Meisterschaftsturniers ein umfangreiches Update erhielt, das die vorherige Planung über den Haufen warf.

„Bad Skid“ ist erstmals Deutscher Meister

Bad-Skid-Relegations-Sieger20117. Damentitel in Folge für „Woodchicas“ – „Heidees“ in beiden Divisionen erstmals im Finale

Frankfurt/Main – Auf dem Gelände der SG Nied sind Mitte September die 31. Deutschen Meisterschaften im Ultimate Frisbee zu Ende gegangen. Bei den Damen setzten sich erneut die seit Jahren dominanten „Woodchicas“ Sauerlach durch und feierten ihren 7. Freiluft-Titel in Folge. In beide Finalspiele der ersten Liga Damen und Open zogen erstmals die „Heidees“ Heidelberg ein, die sich jedoch jeweils mit dem Vizemeistertitel begnügen mussten. In der 1. Open-Liga gewann in einem spektakulären Endspiel die Spielvereinigung „Bad Skid“ Massenbach/Bad Rappenau (Foto vom siegreichen Relegationsturnier).

Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, September 2011

1168939968-1Diskussionen über Open-Finalszene der Ultimate-EM 2011

Diskussionen über eine strittige Szene des Open-Finals der Ultimate-EM 2011 im slovenischen Maribor  sollten auch im Nachhinein gemäß den WFDF-Regeln unter Punkt 1.3 geführt werden. Dies beinhaltet das Verwenden einer respektvollen Sprache und die Toleranz gegenüber anderen Meinungen, was in Foren zuletzt nicht immer der Fall war. Identifizierbare Spieler, die dabei den Spirit verletzen, können von ihrem jeweiligen Nationalverband disziplinarisch bestraft werden.

Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, August 2011

DUM2011-Plakat-querLetzte Vorbereitungen zur 31. Ultimate-DM in Frankfurt/Main

Die Anmeldephase zur 31. Ultimate-DM vom 16.-18. September in Frankfurt am Main ist abgeschlossen, das Teilnehmerfeld mit drei Mal zehn Open- und zwei Mal sieben Damen-Teams vollständig. Turnierdirektor Robert Pesch sucht noch freiwillige Score-Keeper, die gerne dem Meisterschaftsturnier beiwohnen und sich dabei nützlich machen möchten.

„Bad Raps“ wiederholen das Junioren-Triple

Einceller-Logo„Einceller“ richteten erfolgreich Deutsche Meisterschaften im Junioren Ultimate aus

Celle – Die Deutschen Meisterschaften 2011 im Junioren Ultimate sind nach spannenden Spielen mit drei Titelverteidigungen der Bad Rappenauer „Bad Raps“ zu Ende gegangen. Spiritsieger in den drei ausgespielten Divisionen wurden „Sean’s Sheep“ Beckum (U14), „Pizza Volante“ Leipzig (U17) und „Forever Young Women“ (bundesweite Spvgg., U20).

EUCR: Deutsche Teams vorne

FotoOpen: „Die 7 Schwaben“ vor „Heidees“ und „Bad Skid“  – Damen: „Woodchicas“ vor „Heidees“

Nürnberg – Bei der diesjährigen Regionalausscheidung der europäischen Ultimate-Tuirnierserie in Nürnberg (European Ultimate Championship Regional, EUCR) haben sich in der Open-Division mit „Die 7 Schwaben“ Stuttgart (Foto), „Heidees“ Heidelberg und „Bad Skid“ Bad Rappenau/Massenbach drei deutsche Teams durchgesetzt und bei den Damen mit den „Woodchicas“ Sauerlach und den „Heidees“ Heidelberg ebenfalls zwei deutsche Teams.

Mixed-Team holt Silber bei Beach-WM

WCBU2011-Mixed_D2USA gewinnen fünf mal Gold und ein mal Silber – Deutschland mit sechs Platzierungen zwischen 2 und 6

Lignano Sabbiadoro – Mit einer unglücklichen 8:9 Finalniederlage der deutschen Mixed-Mannschaft gegen die USA ist die 3. Beach Ultimate-WM in Italien aus deutscher Sicht zu Ende gegangen. Damit hat das Team um Rue Veitl (s. Foto) zum zweiten Mal nach 2007 in Brasilien den Vizetitel geholt, nachdem es 2004 bei der ersten WM in Portugal den Titel gewonnen hatte. Im ersten Finale des Schlusstages besiegten die USA in der Masters-Division Österreich mit 12:5, im Endspiel in der Open-Division besiegten die USA die „Borocay Dragons“ aus den Philippinen  mit 13:9. Das deutsche Open-Team landete nach einem 11:8-Sieg gegen Kanada auf Platz fünf, das deutsche Masters-Team nach einer 7:10-Niederlage gegen Kanada auf Rang sechs.

Bronze für Mixed Masters und Grandmasters!

Grandmasters-BronzegewinnDeutsches Mixed-Team im Finale gegen die USA, die in allen sechs Finalen stehen – Deutsche Damen Vierte

Lignano Sabbiadoro – Zum Abschluss der 3. Beach Ultimate-WM steht die deutsche Mixed-Mannschaft zum dritten Mal in Folge im Finale. Nach Gold 2005 und Silber 2007 soll das Endspiel gegen die USA wieder Gold bringen. Das Finale wird live übertragen am Samstag, 27.08.2011, ab 17:20 Uhr auf http://live.iamultimate.com. Zuvor wird ab 16:00 Uhr das Finalspiel der Masters zwischen den USA und Österreich und anschließend ab 18:40 Uhr das Open-Finale zwischen den USA und den Philippinen übertragen.