Startschuss für die Discgolf-DM 2016

Simon-Lizotte_Team-DiscmaniaFrisbee NRW richtet Mitte September kommenden Jahres im Sauerland Discgolf-DM aus

Die 31. Deutsche Discgolf-Meisterschaft findet vom 15. bis 18. September 2016 am Sternrodt in Olsberg-Bruchhausen im Sauerland statt. Die Discgolf-Abteilung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes (DFV) hat den Frisbeesport-Landesverband Nordrhein-Westfalen mit der Durchführung der DM 2016 beauftragt.

bruchhausen_DMUnterhalb der höchsten Erhebung in NRW, dem Langenberg, wird auf dem Skihang Sternrodt die DM 2016 mit rund 120 Teilnehmern aus ganz Deutschland ausgetragen. Nur ein Wochenende zuvor wird an selber Stelle die Westdeutsche Meisterschaft ausgetragen, so dass für gut eineinhalb Wochen Bruchhausen das Zentrum des Deutschen Discgolfs sein wird.

Schon im Mai 2016, im Rahmen des viertägigen Frisbeefestivals des Frisbeesport-Landesverbandes NRW, wird Deutscher Spitzensport am Sternrodt geboten. Auf dem DM-Parcours wird ein zweitägiges GermanTour-B-Turnier, Qualifikation für die Discgolf GermanTour Major, ausgerichtet werden.

Gespielt wird in den Divisionen Open, Frauen, Junioren und männliche Altersklassen. Die Open Division, praktisch die Männer-Wertung, ist als offene Klasse der Spitzenwettbewerb im Discgolf. Titelverteidiger bei der Deutschen Meisterschaft ist der Bremer Simon Lizotte (GW Marathon Münster), der schon acht Mal den Titel gewann, sechs Mal in der Open Division und zwei Mal bei den Junioren.

Bei den Frauen ist Christine Hellstern (DG Baden-Baden) Titelverteidigerin. Sie war schon sieben Mal (erstmals 1990) Deutsche Meisterin. In der Juniorenklasse, die 2016 erstmals zweigeteilt in (U16 und U19) ausgetragen wird, ist Carl Rose (Hyzernauts Potsdam) aktueller Titelträger. In den männlichen Altersklassen (Ü40 bis Ü60) gewannen im Juni 2015 Klaus Kattwinkel aus Engelskirchen (Masters/Ü40), George Braun aus Stahnsdorf (Grandmasters/Ü50) und Wilfried Weder aus Kellenhusen (Senior Grandmasters/Ü60) die Titel.

In Olsberg-Bruchhausen wird im Golfstart über 25 Bahnen gespielt, so dass alle Teilnehmer täglich einmal den gesamten Skihang mit gut 200 Höhenmeter und einer Gesamtlänge von 1300 Meter zu bewältigen haben. Die Bahnenlänge des noch anzulegenden Parcours wird zwischen 2500 und 3000 Meter liegen. Dies ist abhängig von der noch ausstehenden Genehmigung zweier Eigentümer, damit für die DM ihre an die Skipiste grenzende Fläche mitgenutzt werden kann.

Am Sonntag, 18. September 2016, werden in den Finalrunden die Titel vergeben. Höhepunkt wird am Nachmittag das Finale der Open sein. Die Deutsche Meisterschaft wird eingebettet in ein Rahmenprogramm mit Mitmach-Möglichkeiten für Zuschauer am Sternrodt und öffentliche Abendveranstaltungen im Ort.

PK_Discgolf-DM_BruchhausenOlsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer (links im Bild, zusammen mit v.l. Karl-Josef Steinrücken, Christof Guntermann und Simon Lizotte) befürwortet die Discgolf-DM in seinem Ort:

„Ich freue mich drauf. Es ist sehr schön, wenn der Sternrodt gerade außerhalb der Skisaison auch eine Nutzung erfährt.“

Titelverteidiger Simon Lizotte war von den Bedingungen angetan:

„Der Hang hat Potenzial! Das sieht nach sehr viel Spaß aus! Es wird für viel allerdings auch eine echte sportliche Herausforderung. Das Gelände gibt viel, verlangt aber auch viel.“


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.